Aktuelles 2017


Bowling-Wanderpokalturnier in Bünde am 10.12.

Das Wetter war an diesem Tag noch verrückter geworden, es schneite pausenlos. Trotzdem kamen einige Spieler/innen zum Vereinswanderpokalturnier, welches zum ersten Mal in diesem Jahr durchgeführt wurde. Es kamen Micaela, Sabrina, Christin, Pascal, Jean-Pascal, Kristoffer, Marcel, Franziska, Paul und Denise. Zuerst aßen wir Frühstücks Brunch-Buffet. Es war sehr lecker und wir aßen bis der Bauch voll wurde. Kristoffer konnte nicht beim Vereinswanderpokal mitspielen, da er einen anderen Termin hatte. Bevor der Wettkampf losging, hatten wir zuerst die Verlosung gemacht. Paul zog die Lose aus. Der Wettkampf begann um 11 Uhr. 2 Personen auf jeweils einer Bahn. Wir haben Strike und Spare gespielt, aber hatten auch Pech oder Glück. Es war spannend und wer gewonnen hat, wird erst im nächsten Jahr bekannt gegeben. Nach dem Vereinswanderpokalturnier fuhr ein Teil der Gruppe zum Weihnachtsmarkt in Osnabrück. Andere fuhren nach Hause, weil die Straßenverhältnisse sehr schlecht waren. Die Fahrt wird sehr anstrengend sein. Trotzdem haben alle geschafft und sind gut daheim angekommen.

Die Siegerehrung wird am 13. Januar 2018 bei der Neujahrfeier sein.

 

Bericht: Denise Glöde
Fotos: Kristoffer Jansen


Meisterehrung in Hannover am 09.12.

Pascal Wagenknecht und Denise Glöde mit Sohn Paul fuhren früh morgens bei verschneitem Wetter nach Hannover. Die Feier begann um 11.30 Uhr, wir saßen im schönen großen Saal (Theater von GOP). Die Gebärdensprachdolmetscher waren auch anwesend. Einige Spieler vom Gehörlosen Sportverein aus Hildesheim waren auch dabei. Erst gaben die Moderatoren die Ehrung bei Sportler des Jahres und Sportlerin des Jahres bekannt, dann gab es in der Zwischenpause ein leckeres Mittagsbuffet. Es war sehr lecker und wir sind satt geworden. Es wurde auch ein tolles Zaubertheater gezeigt, wir waren sehr begeistert. Der Zaubertheater war fantastisch und sehr musikalisch, sowie akrobatisch und Zauberei. Zum Schluss sind alle Meister/innen gemeinsam auf die Bühne gekommen und es wurde ein Gruppenfoto gemacht. Um 16.15 Uhr fuhren wir wieder nach Hause.

Bericht und Fotos: Denise Glöde


Weihnachtsfeier der Jugendabteilung am Mittwoch, den 13.12.

Die diesjährige Weihnachtsfeier der Jugendabteilung fand diesmal in der Eishalle statt. Nina Hermann, die 2. Jugendleiterin nahm die Kinder aus dem Internat mit und sie fuhren mit dem Bus Richtung Nettebad. Die anderen trudelten nach und nach mit den Müttern ein. Einige konnten nicht so gut Schlittschuh laufen und haben einen kleinen Eisbären oder Pinguin zum festhalten ausgeliehen. Andere liefen viele Runden oder spielten auch Fangen. Es gab Musik und Discolicht. Zwischendurch konnten die Kinder Plätzchen essen, Kakao, Tee oder Apfelschorle trinken.
Zum Schluss gab es noch ein kleines Geschenk vom Nikolaus. Gegen 19 Uhr sind alle wieder nach Hause gefahren.
Schade, dass Sabrina, die Jugendleiterin nicht dabei sein konnte. Sie hofft, dass es nächstes Jahr besser klappt.


Herzlich willkommen zur Neujahrsfeier....


Adventsfeier am 03.12.


Am Nachmittag trafen sich wieder ca. 30 Leute im Treffpunkt an der Knollstraße zum Kaffee trinken und Kuchen essen. Gegen 16.30 Uhr hat Michael Peters als Spielleiter das Spiel „Schlag die Gehörlosen“ eröffnet. Der Sieger vom vorigen Jahr war Jannik Grothmann und er konnte zu ihm nach vorne kommen und durfte gegen einen neuen Gegner wieder starten. Der neue Gegner war Marcel Plogmann. Da er ein Erwachsener ist, durfte Jannik noch einen Mitspieler aussuchen und er hat seinen Bruder Felix ausgewählt. Die beiden spielten abwechselnd gegen Marcel. Die Spiele waren z.B. Automarken erkennen, Hauptstädte erraten, berühmte Personen erkennen, Eierlaufen, Matheaufgaben lösen, etc. Jannik hat mit Felix den Wanderpokal wieder gewonnen, da sie mehr Punkte hatten als Marcel.


Erste Medaillen für die Osnabrücker Bowlerinnen bei den Deutschen Gehörlosen Bowling Pokalmeisterschaften in Dresden vom 06.10. bis 07.10.2017


Am Dienstag, den 03.10.2017 um 10 Uhr fuhren Denise, Kristoffer, Paul, Sabrina, Christin, Micaela, Marcel, Jean-Pascal und Pascal mit einem geliehenen 9-Sitzer Bus nach Dresden los. Franziska fuhr allein mit dem Zug nach Dresden.
Bei der Ankunft trafen wir uns alle und hatten dort ein interessantes und tolles Zimmer in dem Apartment in Dresden-Neustadt. Nach Ausladen und Auspacken gingen wir in ein Restaurant und hatten ein leckeres Abendessen und hatten einen unterhaltsamen Abend und danach gingen wir alle ins Bett.
Am zweiten Tag hatten wir ein gemeinsames romantisches Frühstück und haben an diesem Tag ein Ausflug gemacht. Erst besichtigten wir die Parkeisenbahn mit der Elektronischen Eisenbahn und haben eine Rundfahrt gemacht, dabei wurden viele Fotos geknipst. Wir gingen in ein kleines Restaurant und sättigten unseren kleinen Hunger. Nach dem Mittagessen teilten wir uns in 2 Gruppe auf, die Herren gingen in den Dresdner Stadion (Dynamo Dresden) und die Mädels mit dem Kleinen gingen im Park spazieren, warfen den schönen bunten Herbstlaub durcheinander und es wurde auch Fotoshooting gemacht. Die Gruppen trafen sich vor der Straßenbahnhaltestelle wieder zusammen und fuhren in die historische Stadt von Dresden. Wir guckten uns die historische Liebfrauenkirche an. Zwischendurch machten wir eine Pause und hatten leckere Kuchen und aromatischen Kaffee oder Tee zu sich genommen. Am Abend spielten wir gemeinsam im Apartment und es wurde auch unterhalten. Der Tag ist zu Ende.
Am Donnerstag, den 05.10.2017 gab es leider regnerisches Wetter. Wir schliefen aus, ruhten uns etwas aus und spielten auch mit den Karten. Als der Regen aufhörte, gingen wir nach draußen in ein DDR Museum, da gab es viele Geschichten aus den DDR Zeiten, wo Denise damals auch die DDR Zeiten erlebt hat. Am späteren Nachmittag gab es schwere Unwetter, da pustete der starke Wind, da wirbelten viele Blätter hoch. Julia und Christian waren zu dem Zeitpunkt mit dem Auto unterwegs nach Dresden, da sind beide auch gut angekommen, sie hatten aber leider eine lange Fahrt hinter sich. Am Abend kochten wir selbst ein tolles Abendessen. Alle aßen sich den Bauch voll und die Töpfe und Schalen waren leer. Wir hatten einen  verrückten Spielabend.
Am ersten Spieltag, 06.10.2017, standen wir sehr früh auf und nahmen ein kräftiges Frühstück ein und fuhren anschließend zur Bowlinghalle „Play and More“. Das Herrenteam spielte ab 9 Uhr mit 14 Herrenmannschaften. Die Damenmannschaft startete um 10.00 Uhr. Leider waren nur 4 Damenmannschaften da, die Münchener Damen hatten kurzfristig abgesagt. Überraschend ist, dass das Team Osnabrück Damen I die Braunschweiger schlug mit hauchdünnen 8 Pins Vorsprung. Die Braunschweiger staunten und waren sprachlos.
Vorläufiges Ergebnis:     1. Platz Dresdner GSV mit 8 Punkte
                                       2. Platz GSV OS I mit 6 Punkte
                                       3. Platz GSV BS mit 2 Punkte
                                       4. Platz GSV OS II mit 0 Punkte
Die Herren hatten keinen guten Start erwischt. Nach der Zwischenpause hatte die „Trainerin“ Denise bei den Herren Technik und Taktik verbessert und endlich zeigte das Team eine bessere Leistung, aber die Osnabrücker Herren haben alle Spiele verloren und holten leider nur 2 Punkte (diese war Freilos).
Nach dem Wettkampf gingen wir in ein amerikanisches Restaurant und entspannten uns bei dem Spielabend im Apartment.
Am letzten Spieltag (07.10.2017) starteten die Damen- und Herrenmannschaften zur gleichen Zeit und kämpften um viele Pins zu erzielen. Die Damen haben das Beste gegeben, leider holte OS I nur 2 Punkte, OS II holte null Punkte. Trotzdem hatten die Damen tolle Leistung gezeigt.
Endergebnis:       1. Platz Dresdener GSV  mit 10 Punkte
                            2. Platz GSV BS mit 8 Punkte
                            3. Platz GSV OS I mit 6 Punkte
                            4. Platz  GSV OS II mit 0 Punkte
Bei den Herren wurde bessere Leistung gezeigt und sie holten endlich 6 Punkte, da sie die Mannheimer und Münchener II geschlagen haben, darunter war ein Freilos. Sie landeten auf den 13. Platz von 14 Herrenmannschaften. Wir sind trotzdem zufrieden.
Endergebnis:      1. Platz Berliner GSV mit 22 Punkte
                           2. Platz GBKSV Stuttgart mit 18 Punkte
                           3. Platz GSV München I mit 18 Punkte
                           :
                           :
                          13. Platz GSV OS mit 8 Punkte
Nach dem letzten Spieltag fuhren wir zum Apartment, haben uns umgezogen und suchten uns ein Restaurant und wurden richtig satt. Anschließend gingen wir zum Festabend und zur Ehrung. Die Damen von GSV OS I bekamen die erste Bronze-Medaillen. Dann feierten wir sehr schön und auch mit den anderen Vereinen zusammen. Am nächsten Morgen frühstückten wir, packten die Taschen zusammen und fuhren mit dem Bulli, dem Auto und dem Zug in verschiedene Richtungen zurück nach Hause, davor hat die Mannschaft sich voneinander verabschiedet.

Ein großes Dankeschön an die Organisatoren dieser Veranstaltung des Deutschen Gehörlosen Sportverbandes, die Sparte Bowling und dem Dresdner GSV!

Tschüss……

Nächste Bowlingmeisterschaft findet in Hamburg vom 26.04.-28.04.2018 statt.

Bericht: Denise Glöde
Foto: Kristoffer Jansen


Bowling: Fahrt ins Blaue

Am 09.09.2017 trafen wir uns gegen Mittag in Osnabrück am Bahnhof. Von dort starteten wir unsere „Fahrt ins Blaue“ mit einem Bulli. Nur unsere Fahrer/in Denise und Jean-Pascal kannten das Ziel. Während der Fahrt versuchten alle das Ziel zu erraten. Wir haben herausgefunden, dass es nach Bochum geht – aber was machen wir da? Überraschung Footbowl! Wir hatten wirklich sehr viel Spaß und haben ganz viel gelacht. Es waren tolle Stunden auf der Bahn.
Danach fuhren wir noch weiter zum nächsten geheimen Ort zum Übernachten. Das war der Bauernhof Gehring in Riesenbeck. Es war sehr schön und gemütlich da. Wir schliefen in einem Indianerzelt, einem Tipi. Aber vorher gab es ein leckeres Grill-Buffet. Wir haben uns einen ganz gemütlichen Abend mit viel Unterhaltung gemacht.
Am nächsten Morgen gab es ein leckeres Frühstück. Nachdem Paul und Micaela schön im Heu gespielt haben, fuhren wir wieder nach Hause.
Es war eine sehr spannende Fahrt ins Blaue. Wir bedankten uns bei Denise und Jean-Pascal für die tolle Idee und Organisation. Hoffentlich gibt es eine nächste  Fahrt ins Blaue


Einige Leute fuhren nach Bielefeld zum „Tag der Gebärdensprache“

Wir (Denise, Kristoffer und Paul) fuhren am 02.09.2017 vormittags nach Bielefeld. Dort gab es tolle Programme bei Vorträge und Ausstellungen, sowie Unterhaltungen. Dort waren einige Bekannte aus dem Gehörlosen Sportverein Osnabrück wie z.B. Martina, Marcel, Rene, Claire, Franziska auch dabei.
Es war sehr schön, da viele aus Nah und Fern angereist sind und viele neue Gesichter gesehen. Die Vorträge „taub boo“ von Referentin Katie Rerich und „Piranhatheorie“ von den Dozenten Jürgen Endress und Irena Popovic waren interessant. Der Glückstag ist das schöne Wetter, die Kinder konnten in der Nähe auf dem Spielplatz toben und spielen.

Go-Kart in Werther/Bielefeld

Nach dem Fest haben Kristoffer, Franziska, Denise und Paul Claire zum Motorsport- Team in Werther gebracht. Die Motorsport Abteilung hatte dort ein Training. Da wurden wir aber sehr neugierig, sodass wir auch dortgeblieben sind. Wir, die Frauen haben nun Mut gezeigt, so dass alle Frauen beim Go-Kart mitgemacht haben. Egal ob Gewinner oder Verlierer, trotzdem hatten wir wirklich Spaß gehabt. Einige hatten keine Ahnung, wie man mit dem Go-Kart fährt, sind trotzdem gefahren. Danke für die Abteilung für das Kennenlernen und es hat richtig Spaß gemacht.

Damen sind auch willkommen zum Ausprobieren, sie können mal Mut beim schnellen Fahren zeigen, wie eine Rennfahrerin.


GSV Osnabrück spielten Bowling - Freundschaftsspiele in Chemnitz und Leipzig

Wir (Denise, Kristoffer, Jean-Pascal, Marcel, Sabrina, Christin, Micaela, Pascal und Paul) fuhren am Freitag, den 18.08.2017 bei regnerischem Wetter nach Chemnitz. Als wir dort angekommen sind, bezogen wir eine Ferienwohnung. Am nächsten Morgen sind Sabrina, Christin, Micaela, Pascal und Marcel baden gegangen im Pool auf dem Dach. Die Sonne schien den ganzen Tag über den Pool. Gegen Mittag fuhren wir zur Bowlinghalle in Chemnitz zum Freundschaftsspiel. Dort trafen wir einige Bowler/innen vom GSV Gera und GSV Zwickau. Wir haben gut gespielt und hatten Spaß. Anschließend sind wir alle gemeinsam zu einem gemütlichen Abendessen gegangen und hatten gute Unterhaltung.  Nach dem Abendessen fuhren wir wieder zurück in die Ferienwohnung. Die restlichen vom Team sind am Abend in den Pool gegangen. Und die anderen spielten Karten. Es war ein ruhiger Abend. Am Sonntag mussten wir früh aufstehen, frühstückten und fuhren dann nach Markkleeberg bei Leipzig. Dort spielten wir auch ein Freundschaftsspiel und zwar gegen GSV Leipzig. Wir hatten gute Spiele. Später fuhren wir nach Osnabrück zurück. Es war eine sehr lange Fahrt, aber alle sind gut zu Hause angekommen.


Bowling Sommerparty am 8. Juli 2017 in Thedinghausen

Am Samstag, den 08.07.2017 feierten wir unsere Sommerparty bei Julia und Christian auf dem Hof in Thedinghausen. Am Nachmittag trafen wir uns, um gemeinsam die Feier vorzubereiten. Einige Gäste bauten ein großes Zelt auf, damit kein Regen das Fest stören konnte. Danach gab es eine kurze Besprechung über Termine für Bowlingturniere und Meisterschaften. Später haben wir gegrillt, gechillt, geredet und gerätselt. Denise und Jean-Pascal hatten ein Quiz über Bowling vorbereitet. Da waren einige schwierige Fragen dabei, aber auch lustige. Alle hatten ihren Spaß beim Lösen. Bis spät in die Nacht saßen wir zusammen und haben viel gelacht und geredet.
Alle Leute haben hier übernachtet, einige schliefen im Zelt, andere im Auto. Am nächsten Tag konnten wir noch einmal grillen und alle Reste waren weg. Danach haben wir alle zusammen aufgeräumt und die Party war zu Ende.
Wir bedanken uns bei Julia und Christian für ihre Gastfreundschaft und die wunderbare Sommerparty.


3. Bundesländervergleichs-Wettkampf in Hildesheim am 24.07.2017

Am Freitag, den 23.06.2017 fuhr Pascal mit seiner Familie nach Hildesheim. Sie hatten das Hotel für 2 Nächte gebucht. Marcel ist mit dem Zug am Samstag nachgekommen.

Am Samstagmorgen trafen sich alle Teilnehmer um 9 Uhr im CCR Bowling Center Hildesheim. Nach den Vorbereitungen begannen die Wettkämpfe um 10 Uhr. Es nahmen Damenmannschaften aus 4 Bundesländern und Herrenmannschaften aus 6 Bundesländern teil. Die Nominierung der Teilnehmer erfolgte durch die erzielten Leistungen aus den Landesmeisterschaften, Deutsche Meisterschaften und Deutsche Pokalmeisterschaften. Für Niedersachsen starteten vom GSV Braunschweig 4 Damen und 4 Herren, dazu Marcel und Pascal von uns.

Nach spannenden Spielen standen am Abend die Sieger und Platzierten fest. Bei der Siegerehrung gab es Medaillen und Pokale. Bei den Damen siegte die Auswahl Niedersachsens und stellte auch die beste Spielerin. Die Herren hatten einen schlechten Start und belegten nach mühevollem Kampf nur den 4. Platz. Trotzdem hat es uns viel Spaß gemacht.

Der nächste Bundesländervergleichs-Wettkampf findet im Sommer 2018 in Bayern statt. Hoffentlich sind wieder Sportlern von uns dabei.


Zum ersten Mal holten GSV Osnabrück und GSC Paderborn den Wanderpokal des GSC Braunschweigs

Der GSC Braunschweig veranstaltete sein 5. Wanderpokal-Turnier als offenes Turnier am 17.06.2017.

Am Morgen fuhren Denise, Paul, Kristoffer und Pascal mit Denises Auto nach Braunschweig. Marcel fuhr mit Michael Berensmeier (GSC Paderborn) zum Turnier.

Um 11.30 Uhr startete Denise mit Susanne Pecylle vom GSC Braunschweig im Damen-Doppel. Im Herren-Doppel spielten Kristoffer mit Pascal, sowie Marcel mit Michael Berensmeier (GSC PB).

Am Nachmittag spielten Denise mit Marcel, Pascal mit Katrin Schulze (GSC BS) und Kristoffer mit Kerstin Pirrß (GSC BS) im Mixed-Wettbewerb.

Nach den Wettkämpfen gingen wir zum Clubheim des GSC BS und aßen leckeres Essen (Salate, Grillen).

Bei der anschließenden Siegerehrung gewann Marcel mit Michael Berensmeier (GSC PB) den 1. Platz. Sie bekamen zum 1. Mal den Wanderpokal für 2 Vereine. Es gibt viel Applaus.
Im Mixed landete Denise mit Marcel auf dem 5. Platz, im Damen-Doppel erspielten Denise und Susanne Pecylle (GSC BS) auch den 5.Platz.

Bei der All Event Wertung holte Marcel den 3. Platz, Pascal landet auf dem  21. Platz, gefolgt von Kristoffer auf dem 22. Platz von insgesamt 47 Herren. Denise holte den 6. Platz von 32 Damen.


 Unser 2. Vorsitzender Kit Radke hat am 12.06.17 bei der Vorstandsitzung bekannt gegeben, dass er aus

gesundheitlichen Gründen seinen Posten als 2. Vorsitzender "leider" abgeben muss.

 

Der Vorstand wünscht ihm gute Besserung und alles Gute weiterhin....


Deutsche Ü30 Meisterschaft und U21 Meisterschaft  in Würzburg am 03.06.2017

DEUTSCHER VIZEMEISTER mit der Spielgemeinschaft von Hamburger GSV
Im Vorfeld der Meisterschaft hatte sich unsere Ü30 Mannschaft allein für die Meisterschaft angemeldet, da wir eigentlich genügend ältere Spieler zu Verfügung haben. Das lange Wochenende, es war Pfingsten, so waren halt viele Väter mit ihren Familien unterwegs, einige waren verletzt und so blieben noch 4 Spieler über. Da kam uns die Spielgemeinschaft mit den Hamburgern recht. Sie brachten dann auch 3 Spieler mit und so waren wir insgesamt 7.
GSV München zog kurzfristig seine Teilnahme zurück und es blieben 4 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden bei 4x7 min Spielzeit. Übrigens, gespielt wurde in der Sporthalle der Bereitschaftspolizei, vorher war Ausweiskontrolle angesagt, dafür war das bestgesicherte Turnier überhaupt.

Erstes Spiel gegen SG Frankfurt / Essen 52:48
In den ersten Minuten wollte der Ball einfach nicht in den Korb und so lagen wir mit 0:6 zurück, antworteten dann aber mit einem 10:0 Lauf zum 15:8 nach dem 1. Viertel. Das 2. Viertel war ausgeglichen mit 26:21. Im dritten Viertel bauten wir unseren Vorsprung aus, dann kam die Stunde von dem Frankfurter Mesut Arslan, der 5 Dreier in Folge traf und so wurde das Spiel nochmal spannend und wir retteten den Sieg über die Zeit.

Zweites Spiel gegen GSC Nürnberg 71:39
Ein klarer Sieg, der zur Halbzeit schon fest stand, bei 36:12 Pausenstand gegen überforderte Nürnberger, bei denen 2 Damen mit ausgeholfen haben.

Letztes Spiel gegen GSV Würzburg 44:49
Da die Würzburger ihre ersten 2 Spiele auch gewonnen haben, ging es nun um den Titel. Im ersten Viertel ging die Führung hin und her zum 13:13. Im 2. Viertel konnten sich die Würzburger leicht absetzen zu 25:21 zur Pause. Nach der Pause gab es ein paar umstrittene Schiedsrichterentscheidungen, der ansonsten gut pfeifenden Schiedsrichter gegen uns  und Würzburg lag mit 10 Punkten am Ende des 3. Viertel mit 41:31 in Führung. Wir kämpften uns nochmal ran, aber am Ende fehlte uns bei den sommerlichen Temperaturen die Kraft und Würzburg wurde zum ersten Mal Ü30 Meister.
Für unsere Mannschaft spielten aus Osnabrück Timo Kruckemeyer, insgesamt 13 Punkte, Sebastian Utecht, 9, Ingo Grothmann, 46, Kristoffer Jansen, 30, aus Hamburg Matthew Harrison, 30, Michael Wiese, 29, und Julian Bleicken, 10. Das Coaching haben Kristoffer und Matthew übernommen. 


U21 Jugendmeisterschaft
Leider bekamen wir in diesem Jahr keine Mannschaft zusammen, es meldeten sich nur 4 Spieler, die bereit waren, mitzufahren. Es wurde fieberhaft versucht eine Spielgemeinschaft mit einem anderen Verein auf die Beine zu stellen, was leider nicht geklappt hat. Aber trotzdem nahmen doch 2 jugendliche Spieler von unserem Verein an der Meisterschaft teil und zwar Jannik und Felix Grothmann. Sie halfen der Mannschaft aus Frankfurt mit. Sie erreichten einen guten 2. Platz.


Erstes Spiel gegen GSC Frankenthal 75:57
Gleich zu Beginn des Spiels eine 10 Punkte Führung ausgearbeitet und souverän das Spiel gewonnen, wobei Felix 7 Punkte dazu gesteuert hat und der jüngste Spieler des Turniers, der 12 jährige Jannik viel Einsatzzeit bekommen hat.

 

Zweites Spiel gegen GSV Würzburg 47:64
Eine starke erste Hälfte von den Frankfurtern hielt die Würzburger, die weitere 5 Spieler aus verschiedene Vereinen ausgeliehen haben, in Schacht zu 27:16 zur Halbzeit. Im dritten Viertel brachen die Frankfurter kräftemäßig ein. Man merkte, dass sie schon das 2. Spiel auf dem Buckel hatten, während die Würzburger ihr 1. Spiel hatten und sie zogen weg. Felix machte 8 Punkte und Jannik kam in den letzten Minuten und erzielte noch 5 Punkte.
Würzburg gewann deutlich gegen Frankenthal und wurde deutscher Jugendmeister.


Download
Zeitungsbericht von Pascal Wagenknecht
Pascal stand in der Heimatzeitung und möchte uns es nicht vorenthalten. ;-)
Viel Spaß beim Lesen. Es sind 3 Seiten (wurden geteilt wegen der Größe)
Zeitungsbericht Pascal Wagenknecht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 657.6 KB

Schöner Erfolg für Bowling Abteilung!

Für den 3. Bundesländer-Vergleichskampf in Hildesheim am 24.06.2017 wurden 2 Spieler des GSV Osnabrücks nominiert. Zum ersten Mal dabei ist der Deutsche Junioren-Meister Pascal Wagenknecht. Marcel Plogmann wurde zum 2ten Mal nominiert für die niedersächsische Mannschaft. Wir gratulieren beide für diesen Erfolg. Gerne unterstützen wir unsere Spieler und drücken für den Wettkampf ganz fest die Daumen. Schön wäre es, wenn ein Fanclub mit nach Hildesheim reist und dort für gute Stimmung sorgt.


„Fahrt ins Blaue“

Am Samstag, den 20.05. fand zum ersten Mal eine Radtour statt. Um 14 Uhr trafen sich 8 Radfahrer/innen zu einer gemütlichen Fahrt ins Blaue beim Treffpunkt an der Knollstraße. Bei sehr gutem Radfahrwetter fuhr die Gruppe ungefähr 30 km im Bogen um Osnabrück (Dodesheide, Nettetal, Belm, Lüstringen und Voxtrup). Nach etwa 3 Stunden kehrten sie wieder zum Treffpunkt zurück. Sogar Uwe und  Timmy sind auch mit dem Fahrrad von Lotte nach Osnabrück gekommen. Es kamen noch 3 weitere Leute hinzu. Zur Stärkung der Truppe wurde gemütlich im Garten des Karl-Luhmann-Heimes gegrillt und gechillt. Es gab Salate, Baguette, Bratwürste und Fleisch und natürlich auch Getränke. Es war lecker. Wir fanden, dass Jean-Pascal und Thomas die Route super ausgesucht haben. Einige gingen anschließend noch zum Grünen Jäger in die Altstadt. 
Vielleicht beteiligen sich beim nächsten Mal noch mehr Leute, denn es war ein wunderbarer Nachmittag mit viel Spaß und guter Laune für alle. Danke an Jean-Pascal für die Organisation.


Offenes Bowlingturnier in Eisenach

Am 13.05.2017 fand in Eisenach ein offenes Bowlingturnier des GSC Bad Herzfeld 1951 e.V. statt.
Am 12.05 begann das Abenteuer Eisenach. Es waren 9 Personen beteiligt (Denise mit Paul, Kristoffer, Pascal, Christin, Micaela, Sabrina, Marcel und Jean-Pascal) fuhren mit dem Bulli zum Hotel Tor zum Rennsteig in Eisenach. Wir sind am Abend gut angekommen. Anschließend gingen wir gemeinsam ins Restaurant essen und ließen den Abend entspannt ausklingen.
Am Samstag fingen die Wettbewerbe an und wir fuhren zu Bowling Center Eisenach hin. Am frühen Morgen spielten Denise und Pascal als eine Mixedmannschaft. Später am Mittag fingen die anderen an zu spielen in diesem Wettbewerb, die Mannschaften waren  Marcel und Sabrina, Jean-Pascal und Christin, Kristoffer und Micaela. Das Ergebnis des Mixed-Wettbewerbs wurde auch für die Einzelwertung aller Spieler und Spielerinnen gewertet. Wir haben alle gut gekämpft und waren mit unseren Leistungen zufrieden.
Paul spielte mit großem Spaß im Kinderwettbewerb mit. Es nahmen 3 Kinder teil. Alle hatten Spaß und konnten gut spielen.

Am späten Nachmittag waren die Ehrungen. Hier bekamen fast alle Spieler und Kinder Urkunden überreicht. Es war ein schöner Tag. Wir bedanken uns beim GSC Bad Hersfeld für das gelungene Turnier.
Am Sonntagmorgen sind wir zur Wartburg gefahren, um diese interessante Sehenswürdigkeit anzuschauen. Danach fuhren wir noch in die Stadt, zum Eis essen. Wir hatten auch tolles Wetter. Anschließend fuhren wir zurück nach Hause und wir haben ein tolles Wochenende gehabt.


Deutsche Meisterschaft Motorsport in Bocholt

Am 12.05.17 ging es für Said Foltin, Vanessa Kuckmeyer und Claire Thielen nach Bocholt. Nikolas Lovett ist kurzfristig für Egon Alles eingesprungen.
Gleich bei der Ankunft am Abend war die Sparte Motorsport Tagung in einem großen und leckeren amerikanischen Restaurant. Claire Thielen konnte die anderen Vereine überzeugen, dass die deutsche Meisterschaft 2018 in Osnabrück stattfindet – passend zur Jubiläumsfeier unseres Vereins.
Am 13.05.17 startete das Rennen mit schönem Sonnenschein mit sechs Damen, mit darunter unsere Vanessa Kuckmeyer. Mit drei starken Frauen vorne schaffte sie den vierten Platz. Sichtlich erschöpft, aber glücklich, war unsere Vanessa!
Said Foltin, startete das Herren – Rennen im Leichtgewicht als dritter und kämpfte ganze 35 Minuten lang um den zweiten Platz. Dicht hinter dem zweiten Fahrer und nach jeder Kurve machte er sich bereit für ein Überholmanöver. Leider blockierte der zweite Fahrer dies. Kurz vor Schluss wurde Said Foltin von seinem Hintermann geschickt überholt. Als Trost können wir sagen, dass es beruhigend ist, dass selbst der „Hintermann“ nicht geschafft hat den zweiten Fahrer zu überholen.
Unser „Einspringer“ Nikolas Lovett fuhr bei Mittelschwer Gewicht Klasse mit und für ihn war es das erste Mal. Für den leidenschaftlichen Fußballspieler war dies eine tolle Erfahrung und er ist sich sicher, irgendwann nochmal  mitzufahren.
Für unsere Fahrer war es dieses Mal eine besondere Herausforderung, denn statt 40 Minuten Rennen, waren es diesmal 60 Minuten! Wir sind stolz auf die Fahrer, denn sie haben es bis zum Ende durchgezogen.


GSV Osnabrück das erste Mal zum Internationalen Deaf Bowlingturnier in Prag/Tschechien vom 02.05. bis 07.05.2017

Nach den Deutschen Gehörlosen Bowlingmeisterschaften in Berlin fuhren Kristoffer Jansen, Marcel Plogmann, Franziska von Stuckrad und Denise Glöde mit Sohn Paul mit Denise’s Auto nach Sargstedt (Landkreis Harz) und übernachteten dort eine Nacht im Elternhaus von Denise. Am nächsten Morgen (02.05.) schliefen wir aus und frühstückten kräftig für die Fahrt nach Prag. Als wir in Prag ankamen, haben wir im Hotel tolle Zimmer bekommen. Kristoffer und Marcel hatten bei der Autofahrt viele Fotos gemacht. Aus den anderen Ländern, z.B. Italien, Schweden, Ukraine, Dubai, usw. kamen auch die Bowlingspieler/innen.  Am ersten Tag spielten Denise und Marcel um 10 Uhr morgens im Einzel. Marcel hatte einen tollen Tag erwischt, er hatte 1104 Pins geholt und landete auf den 19. Platz von 71 Plätzen. Denise holte nur 811 Pins und kam auf den 26. Platz  von 37. Mit verspäteter Zeit um 17 Uhr starteten Franziska und Kristoffer im Einzel. Kristoffer holte 765 Pins und belegte den 67. Platz. Franziska erreichte mit 727 Pins den 35. Platz. Anschließend gegen Abend gingen wir ins Restaurant in der Nähe vom Hotel. Das Essen war so lecker, so dass wir richtig satt geworden sind. Die Frauen hatten am nächsten Tag frei, gingen in der Stadt spazieren und sahen die Sehenswürdigkeiten mit Kristoffer an. Am Donnerstagnachmittag spielten bei dem Herren-Doppel Kristoffer und Marcel zusammen und sie holten 1786 Pins und landeten auf den 30. Platz von 36 Plätzen. Kristoffer hatte zum ersten Mal 200 Pins gespielt. Es ist sein neuer Rekord. Die Damen haben bisschen eingekauft, während die Herren spielten. Freitagfrüh spielten Denise und Franziska im Damen-Doppel und landeten mit 1413 Pins auf den letzten Platz. Denise und Franziska waren nicht traurig, sondern sie hatten richtig Spaß gehabt und andere Spielerinnen aus den verschiedenen Ländern neu kennen gelernt. Marcel schaffte im All Event zur 1. Finalrunde und in der  nächsten 2. Finalrunde schied er aus.
Am Abend gingen wir in die Stadt und suchten uns ein tschechisches Restaurant aus, so dass wir das heimische Essen probieren konnten. Am späten Abend haben wir die tollen Sehenswürdigkeiten im Dunkeln mit der Beleuchtung beobachten können. Wir haben alle als Team viele Fotos gemacht.

Paul war jeden Tag brav und fuhr sehr gerne mit der Straßenbahn, Metro und den Rolltreppen. In der Bowlinghalle war er sehr neugierig beim Bowling zugucken. Er war sehr glücklich und sehr lebhaft. Er liebte die Abenteuerreise.

Am vorletzten Tag (Samstag) gingen wir noch mal in die Stadt und guckten auch Bowling in den Finalspielen an. Am Abend gingen wir zur Abschlussfeier im tollen Festsaal und es gab leckeres Buffet. Es wurden Ehrungen überreicht. Es war eine tolle Woche in Prag.

Ergebnisse siehe : http://prague-deafbowling-en.webnode.cz/results/


DGBoM Berlin: Wir haben 3 Medaillen geholt!!!

Vom 28.04. – 30.04.2017 fanden in Berlin die Wettkämpfe der Deutschen Gehörlosen Bowlingmeisterschaft statt. Wir nahmen mit 12 Spielern teil.

Am Donnerstag, den 27.04. begann das Abenteuer Berlin. Eine Gruppe (Jean-Pascal, Artur, Pascal, Christian, Julia, Christin, Sabrina und Micaela)  fuhr mit dem ICE von Osnabrück nach Berlin. Die zweite Gruppe (Denise, Paul, Franziska, Marcel und Kristoffer) fuhr mit dem Auto nach Berlin. Diese Gruppe startete schon am frühen Morgen. Beide Gruppen kamen gut in Berlin im Hostel an.

Am Abend lernten wir noch das Bowlingcenter Hasenheide kennen. Es ist nur 10 Minuten von unserer Unterkunft entfernt.  Wir durften für 1 Stunde auf den Bahnen dort trainieren. Anschließend gingen wir gemeinsam im Restaurant essen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Am Freitag fingen dann die Wettkämpfe an. Am frühen Morgen spielten die weiblichen und die männlichen Junioren ihre Meister aus. Micaela und Jean-Pascal wurden hier jeweils 3. und bekamen die Bronze-Medaille. Pascal gewann diesen Wettkampf und wurde Deutscher Junioren Meister. Er bekam die Gold-Medaille. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis.

Anschließend fanden die Wettbewerbe der Damen und Herren im Einzel statt. Alle unsere Spieler/innen hatten einen guten Tag und hatten richtig gut gespielt. Julia war die beste Dame von uns. Sie wurde 10. von 21 Teilnehmerinnen. Marcel war bester Herr mit dem 18. Platz bei 55 Teilnehmern.

Am Samstag wurden die Doppel-Wettbewerbe gespielt. Wir konnten im Rahmen unserer Möglichkeiten gut mitspielen und belegten Platzierungen im unteren Drittel.

Am Sonntag wurde noch der Mannschaftswettbewerb ausgespielt. Wir haben alle tapfer gekämpft. Wir konnten unser Ergebnis vom Vorjahr verbessern und sind vorletzte geworden. Die Berliner Meisterschaften haben uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir müssen jedoch noch viel lernen und sehr viel trainieren.

Am Sonntagabend gab es zu später Stunde die Ehrungen. Hier kamen fast alle Spieler noch einmal zusammen. Die Erstplazierten bekamen ihre Medaillen, Pokale und Urkunden überreicht. Es war ein schöner Abend.

Herzlichen Glückwunsch an Pascal Wagenknecht zum Deutschen Meister und an Micaela Schwenker und Jean-Pascal Rinschen  zu ihren Bronze-Medaillen.


„Tanz in den Mai“ am Sonntag, den 30.04.

Es wurde zum ersten Mal „Tanz in den Mai“ von der Motorsport Abteilung organisiert. Michael stellte sein Garten und die Garage zur Verfügung. Dort standen im Garten auch 3 kleine Lagerfeuer (in den Trommeln) und es wurde immer wieder mit Holz befüllt, so dass es die ganze Zeit „brannte“. Die Feier fing um 17 Uhr statt und dauerte bis in die Nacht. Es wurde gegrillt und es gab eine Auswahl an verschiedene Salate und Baguette. Anschließend konnten die Kinder, ebenso auch Erwachsene Stockbrot am Lagerfeuer brutzeln lassen, die schmeckten dann auch ganz lecker. Zwischendurch wurden einige Spiele gemacht, was uns allen auch viel Spaß gemacht hat, wie man das auf den Fotos sehen kann. ;-) Man konnte sehen, dass die Veranstaltung gut gelungen ist. Leider war es auch sehr windig, so dass wir zum Schluss uns alle in der Garage aufhielten.
Danke an Max und Kit, die die Bratwürste gegrillt haben. Danke an Michael, der sein „Ort“ zur Verfügung gestellt hat. Danke an Claire und Franziska für die gesamte Organisation.
Das war schon toll, da über 35 Personen gekommen sind. Wird es vielleicht nächstes Jahr wiederholt?!

Download
Tanz in den Mai von der Motorsport Abt..
MP3 Audio Datei 17.6 MB

Deutsche Meisterschaften der Gehörlosen im Basketball am 21./22.04.2017 in Düsseldorf

Unter dem Trainer Marc Schwanemeier ging es für die 9 Basketballer des Gehörlosen SV Osnabrück beim diesjährigen DM in Düsseldorf.
Im ersten Spiel gegen Nürnberg, die mit nur 5 Mann anreisten, begann mit viel Spielwitz und Konzentration, das Spiel ist klar mit 42:20 zugunsten die Spieler aus Niedersachsen entschieden worden.
Im Halbfinale gegen den Vorjahresmeister GTSV Frankfurt ist nach den ersten 10 Minuten ein spannendes Spiel zu sehen. Zur Halbzeit führten sogar die Osnabrücker mit 29:26.
In der 2. Halbzeit ging es weiter um den Sieg. Doch die Frankfurter fanden ein Mittel gegen den Team um Kapitän Max Hoischen. Nach 40 Minuten hieß es 53:61 aus Sicht der Osnabrücker Basketballer.
So ging es im letzten Spiel um Platz 3 gegen Hamburg.
Auch dieses Spiel fing zäh an. Wir mussten kämpfen, um die Führung zu erreichen.
Dies ist trotz eines Aufholjagd in der 4. Viertel (15:27) nicht gelungen. Hier verloren wir mit 64:71.


Für das Osnabrücker Team spielten und punkteten (gegen Nürnberg/Frankfurt/Hamburg):
Veli Coskun (0/3/6)
Felix Grothmann (7/5/13)
Ingo Grothmann (10/20/7)
Max Hoischen (9/6/15)
Timo Kruckemeyer (2/1/4)
Marcel Plogmann (6/9/12)
Dario Pössel (2/2/0)
Jean-Pascal Rinschen (2/2/0)
Friedhelm Wobken (4/5/7)


Bowling-Freundschaftsspiel gegen GSV Göttingen in Osnabrück

Am 22. April fand ein Freundschaftsspiel im Bowling-Center Vegas gegen den GSV Göttingen statt. Es kamen 3 Spieler mit dem Zug zu uns. Wir waren auch 3 Spieler, deshalb bildeten wir 2 Mannschaften und spielten 6 Runden. Wir hatten einen schönen Tag, konnten gut trainieren und hatten viel Spaß mit den Göttinger Spielern. Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch in Göttingen.


2. Workshop mit Peter Neumann in Bünde

Am Samstag, den 01.04.2017 fand im Red Bowl in Bünde in entspannter  Atmosphäre der zweite Workshop mit Peter Neumann von Impact Bowling College statt.

Wir waren 11 Spieler und Spielerinnen, von denen 3 das erste Mal mit gemacht haben. Alle waren begeistert dabei und zeigten, dass sie die Inhalte des letzten Workshops verinnerlicht haben und nun weiter darauf aufbauen wollen. Wir nutzen dieses intensive Training als Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften Ende April in Berlin, um dort besser zu werden.
Die drei Neulinge starteten mit den Grundschritten und konnten diese schon zu Ende der Maßnahme ziemlich gut umsetzen.
Das Seminar beinhaltete auch einen theoretischen Teil über das 3/6/9 Räumsystem und einen sportlich-praktischen Teil über ein kleines Fitness-Kurzprogramm, welches sehr intensiv und in kurzer Zeit absolviert werden kann.
Es war wieder ein tolles Erlebnis mit Peter Neumann zu arbeiten und hat allen  viel Spaß gemacht. Wie schon beim ersten Mal war die Zeit viel zu kurz. Jeder Teilnehmer hat neue Einsichten bekommen, an seinen Stärken und Schwächen zu trainieren.
Wir bedanken uns bei Peter Neumann von Impact Bowling College und Red Bowl Bünde für den intensiven Bowling-Workshop.


Sportlerehrung der Stadt Osnabrück am 24.03.
2 Kartfahrer werden geehrt.

In Osnabrück am 24.3.2017 fand in der OsnabrückHalle die jährliche Sportlerehrung der Stadt Osnabrück statt.

Viele Sportler/innen aus den Osnabrücker Vereinen wurden geehrt. Es gab 3 Kategorien: Gold, Silber und Bronze. Je nach Meisterschaft (WM, EM, DM, Niedersachsenmeisterschaften) wurde in diese Klassifizierungen geehrt.

Die Veranstaltung wurde auch, wie jedes Jahr, barrierefrei durchgeführt: Mit Marie Gäbler als Gebärdensprachdolmetscherin konnten wir die Aufzählungen der Sportarten, Disziplinen und die Namen, die durch das Mikrofon von Moderatorin Susanne Brans, Stadt Osnabrück, Fachdienst Sport, verstehen.

Unter anderem waren auch die beiden Kartfahrer des Gehörlosen SV Osnabrücks unter die Geehrten. Said Foltin gewann 2016 in seiner Gewichtsklasse die Meisterschaft, ebenso auch Egon Alles in seiner Gewichtsklasse. Als Team wurden sie nochmal geehrt.

Claire Thielen und Franziska Lückebergfeld waren als Anhänge der beiden Kartfahrer auch im Kongressaal der OsnabrückHalle. Die beiden sind ausserdem im Vorstand der Abteilung Motorsport.

Der Sportwart Timo Kruckemeyer kam als Vereinsvertreter mit und machte die Fotos.


Michael Peters und Jean-Pascal Rinschen haben nun ihren „Vereinsmanager C Schein“

 

Die beiden haben an 7 Wochenenden in den Jahren 2016 und 2017 eine Ausbildung zum Vereinsmanager C beim DOSB absolviert. Diese fanden entweder in der Landessportschule Hannover oder in der Sportschule Clausthal-Zellerfeld unter der Leitung des Landessportbund Niedersachsens statt. Die Teilnehmer/innen gehören den verschiedenen Gehörlosen-Sportvereinen in Niedersachsen an.

Unterrichtet wurden in den Bereichen Finanzen & Steuern, Recht, Öffentlichkeitsarbeit, Sport- & Vereinsentwicklung, Versicherungsschutz, Marketing/Sponsoring, EDV im Sportverein, Mitarbeit im Verein und Starke Jugend – Starker Verein. Der theoretische Unterricht fand jeweils am Freitagabend, Samstag und Sonntagvormittag statt. Die Referenten unterrichteten in Gebärdensprache oder die Dolmetscherinnen übersetzten das Ganze.

Die Leitung der Ausbildung hatten Peter Fiebiger und Ludmila Schmidt. Die beiden haben die Ausbildung sehr gut geleitet und vorbereitet. Es hat immer alles gut geklappt, auch wenn einzelne Module plötzlich geändert werden mussten. Auch haben sie uns immer an die Hausaufgaben erinnert. Vielen Dank dafür.

Die ganze Gruppe von etwa 10 bis 12 Leuten hat gut zusammen gearbeitet. Trotz der vielen, zum Teil auch sehr anstrengenden Theorie, hatten wir viel Spaß miteinander. Wir konnten gut lernen und am Ende haben alle bestanden. Alle Teilnehmer erhielten am letzten Wochenende im März ihre DOSB-Lizenz „Vereinsmanager C“.


Norddeutsche Qualifikationsmeisterschaft am 18.3.2017 in Hamburg
Nach vielen verletzungsbedingten und berufsbedingten Ausfällen wurde unsere Sorge immer größer, ob wir überhaupt eine Mannschaft stellen konnten. Dafür wurde alles in die Wege geleitet und viele Spieler aktiviert, die lange nicht mehr an den Gehörlosen Meisterschaften teilgenommen haben, das waren Sebastian Utecht, Veli Coskun (der nach fast 20 Jahren wieder dabei war) und der alte Hase Ex-Nationalspieler Oliver Bardt. Marcel Plogmann wurde rechtzeitig fit nach seiner Verletzung und so schmerzte der krankheitsbedingte Ausfall vom Abteilungsleiter Timo Kruckemeyer nicht.  Mit 8 Spielern ging es an den Start.


Hamburg gewann das erste Spiel deutlich gegen Essen. Nur die erste Hälfe war spannend und ausgeglichen mit einer knappen Führung für Hamburg.


Unser erstes Spiel gegen GTSV Essen 83:25 (30:3, 18:7, 17:1, 16:14)
Essen war schon am Anfang noch platt vom Spiel gegen Hamburg, unsere Verteidigung stand sicher, die Rebounds wurden geschnappt und es ging schnell über die langen Pässe zu einer 1-0 Korblegeraktion, besonders durch Marcel Plogmann, der allein  schon 14 Punkte von 24 dadurch im ersten Viertel gemacht hat. Das Spiel war schon nach dem ersten Viertel nach dem Stand von 30:3 für uns entschieden. So ging es weiter zum 48:10 Halbzeitstand und zum 65:11 nach Ende des 3. Viertels. Im letzten Viertel überraschte uns Essen, sie spielten auf einmal wieder aggressiver und gestaltete das letzte Viertel ausgeglichen. Die Punkte gegen Essen: Dario Pössel 8, Max Hoischen 8, Marcel Plogmann 26, Ingo Grothmann 12, Sebastian Utecht 12, Veli Coskun 4, Oliver Bardt 9, und Nikolas Lovett 4.


Nach einer kurzen Pause ging es weiter gegen den Hamburger GSV 82:52 (21:15, 21:8, 23:20, 17:9)
Nach ausgeglichenen ersten Minuten konnten wir uns ab der 7. Minute ein bisschen mit 15:8 absetzen zum 21:15 nach dem 1. Viertel. Dann kam ein starkes 2. Viertel. Gute Defensiv Leistung der Mannschaft (man erlaubte Hamburg nur 8 Punkte), besonders von nach langer Zeit wieder am Basketballspiel teilnehmenden Oliver Bardt, der für 2 gearbeitet hat. In der Offensive geduldiges Passspiel zum freien Mann und so kamen wir zu vielen freien Würfen. Stark spielte Max Hoischen, holte viele Offensiv Rebounds und war kaum zu stoppen in 1-1 Situationen. So wuchs unser Vorsprung auf 19 Punkte zum 42:21 Halbzeitstand. Nach der Pause kam Hamburg wieder besser ins Spiel und das 3. Viertel konnten wir nur knapp mit 23:20 für uns entscheiden. Am Ende fehlte den Hamburgern die Kraft und wir gewannen überlegen deutlich mit 82:52. Die Punkte erzielten Dario 7, Max 29, Marcel 25, Ingo 13, Sebastian, Veli, Oliver und Nikolas je 2.  So wurden wir nach den Siegen gegen Essen und Hamburg souverän „Norddeutscher Meister“.


In der Südqualifikation belegte der GSV Würzburg den 1. Platz, GTSV Frankfurt den 2. Platz, der GSV München den 3. Platz und letzter wurde die Mannschaft aus Nürnberg.
Das ergibt folgende Paarungen bei den Deutschen Meisterschaften am 21. und 22. April in Düsseldorf.
GSV Würzburg – Freilos            

GTSV Frankfurt – GTSV Essen             

GSV Osnabrück – GSC Nürnberg                     

Hamburger GSV – GSV München 


Jahressitzung 2017 der Basketballabteilung

 

Die Sitzung fand am 18.02.2017 im Treffpunkt des Karl-Luhmann-Heimes nach einem Auswärtsspiel beim OTB IV (wir hatten das Spiel verloren) statt.

Der Abteilungsleiter, der das Amt seit 2000 innehält, begrüßt die ca. 13 Anwesenden, weibliche und männliche Basketballer.

In der Sitzung wurde unter anderem über die Fortsetzung der Punktspielsaisons 2017/2018 diskutiert. Aber auch andere Themen, wie zum Beispiel, die Sommerparty 2017 wurde angesprochen.

Die nächste Sitzung wird dann im Frühjahr 2018 vorgesehen, mit Wahl, der alle 2 Jahren sein Prozess findet.

 

Abteilungsleiter

Timo Kruckemeyer


Download
Rückblick vom Jahr 2016 der Jugendabteilung
Jugend_Jahresrückblick 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB

Motorsportversammlung mit Wahl am 11.02.17


Der Motorsportleiter Said Foltin begrüßte die Abteilungsmitglieder und berichtete über einige Punkte vom letzten Jahr. Die Neuwahl wurde angesagt und Kristoffer Jansen stellte sich als Wahlleiter zur Verfügung und führte die Wahl erfolgreich durch.

Claire Thielen (Mitte) wurde als 1. Motorsportleiterin und Franziska Lückebergfeld (2. von links) als 2. Motorsportleiterin gewählt.

Claire wünscht sich einen besseren Ablauf in der Zukunft mit der Abteilung.

Anschließend gab es Kaffee und Kuchen. Die beiden neuen Leiterinnen freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit.


Jugendversammlung mit Wahlen am 01.03.17 in der Mensa des LBZH Osnabrücks


Um 16 Uhr fing die Versammlung an, die Jugendleiterin Sabrina Schwenker begrüßte die Mitglieder und berichtete über die letzten 2 Jahre. Anschließend waren  Neuwahlen angesagt.  Felix Grothmann stellte sich als Wahlleiter zur Verfügung und führte die Wahl erfolgreich durch. Sabrina wurde wieder als Jugendleiterin bestätigt und freut sich auf die nächsten 2 Jahre. Ihr großer Plan für dieses Jahr ist, ein August-Wochenende im Moviepark in Bottrop zu organisieren. Zur stellvertretenden Jugendleiterin wurde Nina Hermann gewählt. Anschließend gab es leckere Hot Dogs zum Abendessen.


Jahreshauptversammlung ohne Wahlen am 19.02. im Treffpunkt an der Knollstraße

 

Um 14 Uhr trudelten allmählich die Mitglieder/innen in den Treffpunkt ein und die Versammlung konnte eröffnet werden durch den 1. Vorsitzenden Kristoffer Jansen. Er berichtete über das vergangene Jahr, ebenso konnte der Sportwart Timo Kruckemeyer über das sportliche Jahr berichten. Zwischendurch wurde eine Pause gemacht und es gab Kaffee, Tee und Kuchen. Nach knapp 2 Stunden wurde die  gut verlaufene Versammlung beendet.


Vereinsmanagement „C“ Seminar vom 03.-05.02. in Hannover


Am Freitagabend sind Kristoffer Jansen, Jean-Pascal Rinschen und Martina Leker-Grothmann mit dem Auto nach Hannover zum Landessportbund gefahren und haben auch dort in der Akademie übernachtet. Michael Peters ist am Samstagmorgen mit dem Zug nachgekommen, da er noch am Freitagabend arbeiten musste. Für Jean-Pascal und Michael ist das 5. (von 7) Wochenende, wo sie die Seminare vom Vereinsmanagement (VMC) besuchen, damit sie eine Lizenz bekommen. Kristoffer und Martina sind diesmal mitgefahren, damit sie ihre Lizenz verlängern können.
Die Themen an diesem Wochenende waren die Satzung, Grundlagen der Zusammenarbeit und Haftung des Vereins – Persönliche Haftung. Am Freitag und am Sonntag hat Ewald Fries vorgetragen. Am Samstag ist ein hörender Referent gekommen und die beiden Dolmetscherinnen Sandra Alpert und Tanja Akmann-Rickert haben ihn unterstützt damit wir auch alles mitbekommen konnten. Es war ein interessanter Tag, da wir zwischendurch auch Gruppenspiele machen konnten. An den beiden Abenden konnten wir uns an der Bar „entspannen“, mit den anderen Leuten unterhalten bzw. kennenlernen und etwas trinken.


Jahresversammlung der Bowling-Abteilung

 

Die Bowling-Abteilung hielt ihre Jahresversammlung am 28.01. im Treffpunkt ab. Es kamen 12 Mitglieder und 1 Gast. Nach einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2016 mit seinen sportlichen und geselligen Momenten, ging es zum wichtigsten Punkt der Tagesordnung: die Wahlen. Timo Kruckemeyer hat die Wahl geleitet.

Jean-Pascal Rinschen wurde als Abteilungsleiter bestätigt. Denise Glöde wurde zur neuen Stellvertreterin gewählt. Franziska von Stuckrad bleibt 1. Kassiererin, Christian Effenberger ist jetzt 2. Kassierer. Als Kassenprüferinnen wurden Micaela Schwenker und Christin Schwenker gewählt.

Im Anschluss wurde Änderungen für das Jahr 2017 beschlossen. Das Training findet weiterhin sonntags statt. Aber es kommt noch die Anlage „Red Bowl“  in Bünde dazu. Ab März wird im Wechsel in Osnabrück und in Bünde trainiert.
Die Teilnahme an Landesmeisterschaft, Deutsche Meisterschaft und Pokalmeisterschaft mit verschiedenen Teams wurde festgelegt. Zudem soll es auch wieder Freundschaftsspiele geben und ein Training mit Peter Neumann. 


Neujahrsfeier am 15.01.


Diesmal fand die Neujahrsfeier mit einem schönen Brunch ab 9.30 Uhr statt. Wir konnten uns an dem schön geschmückten leckeren Büfett Tisch nicht satt sehen und durften so viel schlemmen wie wir möchten. Es waren ca. 35 Personen da, davon 9 Kinder. Kristoffer, der 1. Vorsitzender begrüßte alle Mitglieder und wünschte allen einen guten Appetit. Nach dem Frühstück begann er mit der Mitgliederehrung. Diesmal wurden Felix Grothmann mit 15 Jahren Mitglied mit Bronze Abzeichen, Urkunde und einem Gutschein und Michaela Löwenhagen mit 25 Jahren mit Silber Abzeichen, Urkunde und auch einem Gutschein geehrt. Zwischendurch durfte Michael Peters auch kurz eine Ehrung halten. Bei der Adventsfeier letzten Monats wurde ja ein Spiel gemacht und Jannik wurde mit einem Pokal nachträglich geehrt. Danach präsentierte Timo kurz mit der Power Point mit dem Beamer das Jahr 2016, welche Erfolge die Abteilungen hatten. Max Hoischen war beim Basketball bester Korbjäger 2016. Marcel Plogmann war insgesamt bester Bowling Spieler und in Motorsport waren Egon Alles und Said Foltin in ihren jeweiligen Klassen Outdoor Deutscher Meister. Zwischendurch haben die kleinen Kinder draußen einen Schneemann bauen können. In der Nacht hat es ganz toll geschneit. Gegen Mittag konnten wir mit 14 Personen nach draußen gehen und teilten uns in 2 Mannschaften ein. Auf einem Feldweg konnten wir dann im Schnee bosseln. Das war lustig, weil manchmal der Schnee den Ball gestoppt hat. Die 2. Gruppe hat mehrmals gegen die 1. Gruppe gewonnen. Sie waren wohl stärker?! ;-) Anschließend ging es wieder zum Treffpunkt und uns erwartete nochmal leckeres Essen und zwar die Frikadellen, wobei vom Rest des Metts noch gebraten wurde. Anschließend gab es noch Kuchen, welches auch schnell leer gegessen wurde.  Es war ein gelungener Tag.

 

Bilder von der Neujahrsfeier

weitere Bilder siehe unten


Landesmeisterschaft (für 2016) zum letzten Mal in Braunschweig am 07.01.

 

Am Samstagmorgen fuhren wir schon sehr früh mit dem Auto los, weil wir schon um halb 10 Uhr in Braunschweig treffen sollen. Um 10 Uhr ging es los mit dem Bowling spielen. Als erstes haben wir 2 Nachholspiele gegen Göttingen machen müssen, da wir beim letzten Mal nicht alles geschafft haben. Nach der kurzen Pause für Bahnpflege und Wechsel im Ölbild ging es richtig los mit dem Spielen für die 3. Landesmeisterschaft. Ab 13 Uhr gab es eine Stunde Mittagspause. Alle Spieler / - innen kämpften um gute Punktezahlen und damit auch um gute Platzierungen. Dabei waren Braunschweig, Göttingen, Oldenburg und natürlich Osnabrück. Am Ende versammelten sich alle Teilnehmer für ein Abschlussfoto. Es folgten die Ehrungen in der Damen- und Herrenwertung.


Die Platzierungen für die letzte Landesmeisterschaft sehen so aus:                                      
Damen:
Micaela Schwenker: 5. Platz
Christin Schwenker: 6. Platz
Sabrina Schwenker: 10. Platz

 

Herren:
Marcel Plogmann: 7. Platz
Christian Effenberger: 10. Platz

 

Insgesamt (für das Jahr 2016 an 3 Landesmeisterschaften):
Es haben sich je 6 Damen und 6 Herren von Osnabrück für die gesamte Landesmeisterschaft angemeldet, nur bei der letzten Meisterschaft waren nur die oben genannten nochmal dabei und es gab dann eine Ehrung für die Gesamtwertung.

 

Damen:
Micaela Schwenker: 2. Platz mit 2342 Pins
Christin Schwenker: 3. Platz mit 2294 Pins
Sabrina Schwenker: 6. Platz mit 2062 Pins

Denise Glöde: 11. Platz mit 1303 Pins

Julia Lammers: 12. Platz mit 1262 Pins

Franziska von Stuckrad: 13. Platz mit 1091 Pins

 

Herren:
Marcel Plogmann: 5. Platz mit 2805 Pins
Christian Effenberger: 11. Platz mit 2046 Pins

Artur Weingardt: 14. Platz mit 1208 Pins

Pascal Wagenknecht: 15. Platz mit 1129 Pins

Kristoffer Jansen: 16. Platz mit 1113 Pins

Jean-Pascal Rinschen: 17. Platz mit 657 Pins

 

Wir können stolz auf Micaela und Christin sein, da sie Silber und Bronze geholt haben.

weitere Bilder von der Landesmeisterschaft Bowling in Braunschweig am 07.01.


Medien-Seminar in Hannover vom 06.-08.01.

 

Am späten Freitagnachmittag fuhren Kristoffer Jansen mit Max Hoischen und Michael Peters nach Hannover. Dort fand der PC-Lehrgang an dem Wochenende statt. Als wir in der Akademie Landessportbund in Hannover angekommen sind, begrüßten uns die Gehörlosen-Teilnehmern von verschiedenen Sportvereinen und wir haben gemeinsam Abendbrot gegessen. Um 19 Uhr sind wir in den Seminarraum reingegangen. Frau Ludmila Schmidt begrüßte uns und gab uns eine Terminplanung, wo und wann wir zu welchen Räumen gehen sollten. Es gibt 4 verschiedene Themen: Word, Excel, Power Point und Homepage (Schutz gegen Hacker). Dann wurde ein Referat der Excel-Kurs für Grundlage gehalten. Alle Teilnehmer sind in dem Raum geblieben und schalteten die eigenen Laptops an. Es war sehr interessant. Zum Schluss gingen wir in die Bar und lernten die Leute näher kennen.

Am Samstagmorgen aßen wir ein leckeres Frühstück. Nach dem Frühstück schauten wir den Plan an, wohin wir zu welchem Kurs hingehen sollten. Micho und Max wollten das ganze Wochenende nur Excel lernen. Kristoffer möchte in 2 Bereichen (Word/Brief schreiben und Power Point) lernen. Wir gingen zu den Seminarräumen. Um 12 Uhr gab es Mittagessen. Wir trafen uns wieder, aßen das warme Essen und unterhielten über den Unterricht. Nach dem Mittagessen trafen wir uns alle zusammen und machten ein Gruppenfoto. Das war lustig! Dann mussten wir wieder in die Räume und lernten weiter. Gegen 15:30 Uhr machten wir alle eine Kaffeepause in dem Seminarraum. Es gab  Kaffee/Tee und Kuchen. Nach ¾ Std mussten wir wieder zum Unterricht. Um 18 Uhr gab es Abendbrot. Wir aßen Abendbrot und diskutierten über den Unterricht, da wir viele Neuigkeiten bekommen haben. Ab 19 Uhr ging der Unterricht weiter bis 21 Uhr. Zum Schluss gingen wir nochmal in die Bar. Zum Teil gebärdeten wir über das Seminar und es gab auch nette Unterhaltung.

Am Sonntagmorgen frühstückten wir, dann gingen wir zum Seminarraum und lernten weiter. Gegen 11 Uhr machten wir Schluss und alle Teilnehmer trafen sich in den Raum. Ludmila Schmidt bedankte sich bei uns, dass wir teilgenommen haben. Es gibt sehr wenig Kritik, ansonsten waren wir alle sehr zufrieden. Nächstes Jahr 2018 findet das PC-Seminar nochmal statt. Wir möchten gerne nochmal hin. Nach dem Mittagessen verabschiedeten wir uns von  allen Teilnehmern und fuhren zurück nach Osnabrück.