Aktuelles 2016


Bowling-Abteilung besucht den Weihnachtsmarkt in Osnabrück

 

Am Samstag, den 10.12.16 besuchte die Bowling-Abteilung des GSV Osnabrücks den Weihnachtsmarkt in Osnabrück.
Wir trafen uns am Neumarkt um 15 Uhr und gingen mit 10 Personen auf den Weihnachtsmarkt. Wir hatten Glühwein, heiße Schokolade und Kinderpunsch getrunken. Wir schauten uns die vielen Stände an. Danach gingen wir in ein Restaurant zum Essen. Es war ein gemütlicher Abend mit gutem Essen und lustigen Gesprächen. Anschließend sind wir noch einmal zum Weihnachtsmarkt gegangen, um noch ein Heißgetränk zu haben.
Bei dem großen Zelt mit der Eisbahn haben wir auch zugeschaut. Die Mädchen sind Schlittschuh gelaufen und die Jungs haben nur zugeschaut. Wir hatten sehr viel Spaß.
Zum Abschluss des Abends gingen wir noch in eine Kneipe. Dort hatten wir geredet und Spaß gehabt.

Es war ein toller Ausflug zum Jahresabschluss mit der Bowlingsgruppe. Alle Leute hatten gute Laune und viel Freude.


Weihnachtsfeier der GSV-Jugend am 07.12.2016 im Vegas Bowling


Dank der großzügigen 400 € Spende des Dachdeckermeisters Günter Weber fand die diesjährige Weihnachtsfeier der GSV-Jugend im Vegas Bowling am Hauptbahnhof statt. 25 Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 15 Jahren ließen die Bowlingbälle rollen. Auf 6 Bahnen gaben alle Spieler eifrig ihr Bestes, um möglichst viele Punkte zu erspielen. Nach gut 2 Stunden Spaß aßen wir in gemütlicher Runde Pizza oder Pommes mit Schnitzel.
Anschließend wurden die Gewinner bekannt gegeben. In der Altersgruppe bis zu 10 Jahren gewann Javis mit der höchsten Punktzahl von allen einen Gutschein über 8 € von Thalia, Zweiter wurde Markus und Dritter Jonas. Von den über 10jährigen gewann Chenoa einen Gutschein über 8 € von Saturn, Zweiter wurde Chantal und Dritter Sanne.
Gegen 19:30 Uhr gingen dann alle müde aber glücklich auseinander.
Es war wieder einmal ein tolles Erlebnis! Herzlichen Dank an den Spender, die Spieler und die Organisatoren.

 


Adventsfeier im Treffpunkt am Sonntag, den 04.12.16
 
Nach langer Pause (geplant war monatliches Treffen im Treffpunkt) haben sich über 25 Personen zu einer Adventsfeier im Treffpunkt an der Knollstr. versammelt. Es gab Kaffee, Tee und Kuchen und es wurde geklönt.

Dabei konnten wir Kinderpunsch oder auch Glühwein trinken. Etwas später hat Michael P. sich zu einem Spielleiter erklärt.

Das Spiel "Schlag den Raab" wurde umgeändert in "Schlag die Gehörlosen". Es wurden 2 Mannschaften mit je 3 Spieler ausgewählt. In der 1. Mannschaft spielten Jannik, Ilker und Micaela gegen die 2. Mannschaft  mit Javis, Sabrina und Christin.

Die Spiele waren z.B. Berühmte Personen erkennen, Länder anhand Kontur erkennen oder Flaggen zu Länder erkennen. Insgesamt wurden 10 Spiele gemacht. Jannik und seine Mitspieler/in dürfen sich auf ein Wanderpokal, welches bei der Neujahrsfeier im Januar überreicht wird,  freuen. Dieses Spiel wird nächstes Jahr wiederholt, da alle Spaß hatten.

Es war eine rundherum gelungene Feier. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr, dass noch mehr Personen kommen können.

 

Anbei einige Fotos...


Die Gehörlosen Basketballer erfolgreich in die Saison bei der Kreisklasse Nord gestartet

 

Nach den Siegen gegen OSC 2 mit 73:61 und gegen OTB 4 mit 61:48 ging es diesmal zum Auswärtsspiel zum BW Lohne 2. Mit nur 6 Spieler am Start, viele waren im Urlaub bzw. auf einem Seminar, während die Lohner eine volle Bank präsentierte. Ein schwaches erstes Viertel, wo überwiegend viele Ballverluste beider Mannschaften das Spiel prägte, was auch zu wenigen Punkten zum 12:11 führte. Im 2. Viertel ein ähnliches Bild zum schwachen Pausenstand von 26:24 für uns. In der Pause wurden die Fehler angesprochen und im 3. Viertel abgestellt. Es kam unsere starke Phase, in der Defense wurde besser zugepackt und wir bekamen mehr Rebounds. In der Offense wurde geduldiger gespielt, auch mit mehr Zug zum Korb und oft den Pass auf den freien Mann, das zu einfachen Punkte führte. Allein im 3. Viertel erzielten wir 26 Punkte und mit 16 Punkten weg zum 52:36. Im letzten Viertel verließen uns die Kräfte und zum Glück trafen die Lohner auch nicht mehr und wir gewannen mit 59:42. Unsere jüngster, der 15 jährige Felix Grothmann (4 Punkte) kommt immer besser ins Spiel, geht mutig zum Korb, zieht dadurch viele Fouls, nur bei den Freiwürfen klappt es noch nicht. Allerdings war die bei den ganzen Team bei 8 Treffer von 26 Versuchen miserabel. Mit Max Hoischen und Ingo Grothmann waren mit 16 Punkten die zuverlässigen Punktelieferanten.

Außerdem spielten noch Timo Kruckemeyer (7), Kristoffer Jansen(6) und Marcel Plogmann(10).

 

Das nächste Spiel ist unser Heimspiel am 3.12. um 18 Uhr gegen Rulle 2 in der Sporthalle am Goethering.
Ergebnisse - Kreisklasse Herren Nord

 

Bericht: Ingo Grothmann


Ü30 und U21 Deutsche Meisterschaften in Osnabrück am 05.11.16


Die Ü30 Meisterschaft wurde nach einem weiteren Rückzug von Hamburger GSV, Nürnberg zog vorher schon zurück, zu einem Freundschaftsspiel umgewandelt zwischen GTSV Frankfurt und GSV Osnabrück, was beide Vereine nicht wollten und somit fiel die Meisterschaft aus.

Bei den männlichen Jugend U21 sagte Frankfurt am Samstagmorgen auch noch ab und so blieb es bei 3 Mannschaften. Im ersten Spiel ging es gegen RWB Essen, wo wir bis kurz vor der Halbzeit mithalten konnten und dann einbrachen und deutlich mit 33:73 gegen die körperlich stärkeren Essener verloren. Unser Team bestand fast nur aus 14 und 15 jährige.
Die Hamburger gewann das Spiel gegen Essen mit 51:47.
Im letzten Spiel ging es gegen Hamburg, wobei beim Stand von 6:0 für Hamburg, ein Hamburger Spieler mit Hörgerät erwischt wurde, was beim Gehörlosensport nicht erlaubt ist und das Spiel mit 20:0 für Osnabrück gewertet wurde. Es ist weiter gespielt worden außer Wertung  und das gewannen die Hamburger mit 66:58.
Die Ehrung lief schon so komisch ab. Es wurden 2. Plätze vergeben, da eigentlich Essen Jugendmeister geworden ist, aber sie haben das abgelehnt. Hier müssen wir mal auf die offiziellen Ergebnisse der Spielleitung abwarten.
Bei der weiblichen Jugend fand das Freundschaftsspiel zwischen GSV Osnabrück / GSV Bielefeld und RWB Essen statt, wobei Essen beide Spiele deutlich überlegen mit 59:11 und 66:23 gewann.

Im zweiten Spiel haben die etwas älteren Damen Maike Plogmann und Lisa Lovett noch mit ausgeholfen.


Männliche Jugend: Felix Grothmann (14 gegen Essen und 16 gegen Hamburg), Jannik Grothmann (6 und 26), Justin Lambers (0 und 5), Delija Mustafa (4 und 0), Justus Pabst (3 und 5), Jean-Pascal Rinschen (6 und 6), Coach Ingo Grothmann


Weibliche Jugend: Micaela Schwenker, Christin Schwenker, Sabrina Schwenker, Franziska Lückebergfeld, Nina Hermann, Petra Erbo (alle GSV Osnabrück), Stefanie Teodorczyk, Julia Getz (GSV Bielefeld),  Coach Kristoffer Jansen

Download
Ergebnisse - DGJM männliche Jugend
Ergebnisse_DGM2016_U21m.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.6 KB
Download
Ergebnisse - Freundschaftspiel weibliche Jugend
Ergebnisse_FSpiel_U21w.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.2 KB

GSV Osnabrück startete das erste Mal bei der Deutschen Gehörlosen Bowlingmeisterschaft
 
Vom 30.09.-02.10.2016 fanden in Ludwigsburg die Wettkämpfe der Deutschen Gehörlosen Bowlingmeisterschaft statt. Die Spielorte fanden in Böblingen (Herren) und in Fellbach (Damen) statt. Organisiert wurde diese Veranstaltung vom Sportverein Ludwigsburg und vom Deutschen Gehörlosen Sportverband / Sparte Bowling. Wir gingen mit 10 Mitgliedern des GSV Osnabrücks an den Start. Ein Zuschauer kam auch mit, das ist der jüngste Zuschauer Paul mit 4 Jahren.

Am 29.09.2016 fuhr die erste Gruppe (Jean-Pascal, Artur, Pascal, Marcel und Laura) mit dem Auto gegen Mittag los. Die zweite Gruppe (Denise, Paul, Christin, Sabrina, Micaela, Kristoffer, Julia und Christian) fuhr am Nachmittag mit dem Kleinbus los.

Leider hatte die 1. Gruppe eine Autopanne. Das Auto musste abgeschleppt werden, die Gruppe musste lange auf ein Ersatzauto warten und konnte erst am Abend weiterfahren. Die 2. Gruppe kam zuerst an der tollen Pension Gaiser in Neuhausen auf dem Fildern an. Eine halbe Stunden später kamen dann auch die anderen an. Wir unterhielteten am späteren Abend und gingen dann ins Bett. Wir waren alle sehr müde.

 

Am 30.09.2016 war der erste Wettkampftag mit den Einzelspielen.

Wir gingen morgens gemeinsam los zum frühstücken. Wir zogen erste Mal die neuen Trikots an. Die Herren fuhren als erste los. Marcel musste schon um 10.00 Uhr starten, die anderen Herren starteten um 14.00 Uhr. Die Damen spielten um 16.30 Uhr.

Laura, Paul, Kristoffer und der verletzte Christian waren Zuschauer. Die Damen und die Zuschauer fuhren zur Bowlinghalle in Böblingen um die Herren anzufeuern. Nachmittags fuhren die Damen dann zur Bowlinghalle in Fellbach.

 

Ergebnis Einzel:

Herren mit 47 Teilnehmern:

Marcel Plogmann  1087 Pins 16. Platz
Jean-Pascal Rinschen    767 Pins 44. Platz
Pascal Wagenknecht   766 Pins 45. Platz
Artur Weingardt    719 Pins 46. Platz

 

Damen mit 21 Teilnehmerinnen:

Julia Lammers    811 Pins 14. Platz
Christin Schwenker    762 Pins 15. Platz
Denise Glöde    739 Pins 18. Platz
Micaela Schwenker    727 Pins 19. Platz
Sabrina Schwenker    699 Pins 20.Platz

 

Am Abend trafen wir uns im Restaurant in Fellbach zum gemeinsamen Abendessen.

 

Am 01.10.2016 war Doppel-Wettkampfstag.
Nach dem gemeinsamen Frühstück fuhren die Damen und Herren in ihre Wettkampfhallen in verschiedene Richtungen los.

Um 10 Uhr begannen schon die Doppelpaare. Nur ein Herrendoppel (Kristoffer und Pascal) starteten erst um 14.00 Uhr.

Wir kämpften alle um die Pins, Strikes und Spares holen. Für Denise war es kein guter Tag, sie hat eine Erkältung erwischt.

Nach dem Damenwettkampf fuhren wir zu den Herren nach Böblingen, um dort die Spieler anzufeuern. Sabrina und Artur haben leider keine Doppelpartner gefunden.

 

Ergebnis: 

Herrendoppel mit  26 Teilnehmern:

Marcel Plogmann / Jean-Pascal Rinschen   1556 Pins  23.Platz

Kristoffer Jansen / Pascal Wagenknecht   1346 Pins  26.Platz

 

Ergebnis: 

Damendoppel mit  16 Teilnehmerinnen:

Julia Lammers/ Christin Schwenker   1676 Pins  12. Platz

Denise Glöde / Micaela Schwenker   1585 Pins  15. Platz

 

Nach den Wettkämpfen fuhren wir zurück zur Pension. Bei einem Spaziergang durch den Ort fanden wir ein tolles Restaurant in Neuhausen a. D. Fildern. Gemütlich saßen wir bei gutem Essen zusammen und ließen den Tag ausklingen.

 

Letzter Wettkampftag am 02.10.2016 mit den Mannschaften

Die Damen mussten eine harte Entscheidung treffen, von den 5 Damen durften nur 3 plus eine Ersatzspielerin in der Mannschaft spielen. Denise verzichtete aus gesundheitlichen Gründen auf die Teilnahme. Die Herrenmannschaft braucht 5 Spieler, hat aber leider keinen Ersatzmann. Sie mussten hart spielen und durchbeißen ohne Wechsel.
Auch heute begannen die Wettkämpfe um 10 Uhr für die 11 Herrenmannschaften.
Um 10.30 Uhr war Wettkampfbeginn für die 7 Damenmannschaften.

Nach der Zwischenrunde (3 Spiele) belegten unsere Damen den 7. Platz, die Herren den Platz 11.

Es wurde immer spannender. Alle feuerten sich gegenseitig an, um noch mehr Pins und Strikes zu holen.


Zum Schluss nach 6 Spielen belegte die Damenmannschaft mit Julia Lammers, Micaela, Sabrina und Christin Schwenker mit 2324 Pins den 7. Platz.

Die Herrenmannschaft erreichte mit Jean-Pascal Rinschen, Marcel Plogmann, Artur Weingardt, Pascal Wagenknecht und Kristoffer Jansen mit 3603 Pins den Platz 11.

Bei der „All Event“ Wertung hatte Marcel Plogmann den 26. Platz belegt, Jean-Pascal Rinschen Platz 41, Pascal Wagenknecht Platz 42. Platz 73 belegte Kristoffer Jansen, gefolgt von Artur Weingardt auf Platz 74.
Bei den Damen -All Event- Wertung schaffte Julia Lammes Platz 15, gefolgt von Micaela Schwenker. 18. Platz belegte Christin  Schwenker. Den 28. Platz ereichte Denise Glöde und 31.Platz gehörte Sabrina Schwenker.

Nach dem Wettkampftag gingen wir in ein megatolles Restaurant in Böblingen. Danach fuhren wir schnell zur Pension umziehen, anschließend ging es zum Festabend in Ludwigsburg. Nach den Ehrungen hatten wir angeregte Gespräche und eine entspannte Atmosphäre nach anstrengenden Wettkampftagen. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren dieser Veranstaltung!

 

Am nächsten Morgen, 03.10.2016 haben wir erstmal kräftig gefrühstückt, Koffer gepackt und die Autos geladen. Um 9.30 Uhr fuhren beide Autos los nach Norden. Wir haben gemeinsam unterwegs 2 Mal Pause gemacht.

Nach der letzten Pause verabschiedeten wir uns und fuhren beide in andere Richtungen.

 

Ein großes Dankschön an Firma Metker & Jakobs für den Mietbulli und Jean-Pascal Rinschen für seinen Bulli.

Wir müssen noch mehr trainieren für die nächste Meisterschaft, die findet statt vom 28.4. bis 30.4.2017

                                                                              in   000 Background (3)1.png

 

 

Bericht:  Denise Glöde 

Fotos: Christian Effenberger und Kristoffer Jansen

Bowling-Spieler/in:

Marcel Plogmann, Kristoffer Jansen, Artur Weingardt, Christian Effenberg, Pascal Wagenknecht, Jean-Pascal Rinschen

Julia Lammers, Christin/Sabrina/Micaela Schwenker, Denise Glöde und Paul


DG-Basketball Meisterschaft - GSV Osnabrück holt 3. Platz

GSV OS-Spieler:
Ingo Grothmann, Dario Pössel, Max Hoischen, Marcel Plogmann, Friedhelm Wobken
Kristoffer Jansen, Timo Kruckemeyer, Jean-Pascal Rinschen, Felix Grothmann, Michael Berensmeier

Quelle: NOZ


 

 

 

 

 

 

 

 

                                      Hallo Freunde!

 

Am 5.11. findet die Deutsche Gehörlosen Basketball Jugendmeisterschaft und ü30-Meisterschaft in Osnabrück statt.

Ab 10 Uhr geht´s los!

Wo: Schulzentrum Eversburg, Grüner Weg 15

        49090 Osnabrück

 

                            Herzlich willkommen!

 


Gehörlosen-Sportverein prämiert Publikumspreis über 3.000-Euro beim Sparda-Leuchtfeuer-Wettbewerb für Sportvereine

Osnabrück. Respekt, Fairness und Gemeinschaft  stehen beim Gehörlosen-Sportverein Osnabrück immer hoch im Kurs.

Die 100 Mitglieder, davon 60 Kinder und Jugendliche treiben zusammen  Sportarten wie Basketball, Bowling, Motorsport und Schwimmen und  lernen sich besser kennen und verstehen. Beim Voting-Wettbewerb Sparda-Leuchtfeuer 2016 war dieser Weg der Inklusion sehr erfolgreich. Das Ergebnis: Platz 3 von den insgesamt 154 Vereinen im Wettbewerb. Dotiert ist der Preis mit  3.000 Euro. Christoph Piepmeyer (r.), Kundenberater der Sparda-Bank-Filiale in Osnabrück gratulierte zur Spende für die Vereinskasse und bedankte sich für die gute Bewerbung des Vereins. Kristoffer Jansen und Max Hoischen nahmen die ihre Urkunde in Empfang und konnten auch sofort Auskunft geben, was der Verein mit der Geldsumme vor hat.

Dank der Sparda-Leuchtfeuer-Prämie wird der Verein weitere Mitglieder zur Übungsleitern ausbilden. Gebärdendolmetscher sind dabei ganz wichtig.

Ein Teil der Spende soll darüber hinaus für ein Sportcamp für hörende und gehörlose Kinder verwendet werden.

Insgesamt kamen rund 100 Vereinsvertreter zur Prämierungsfeier in das Stadion des VfL Osnabrück, um ihre Auszeichnungen in Empfang zu nehmen und sich über ihre Erfahrungen und Ideen auszutauschen. Für die 15 Sportvereine mit den meisten Stimmen im Online-Voting  gab es Publikumspreise von bis zu 5.000 Euro als Spende. Die Vereine, die nicht unter die Top 15 kamen, hatten zusätzlich die Chance, mit ihrer Bewerbung das Team der nächstgelegenen Sparda-Bank-Filiale zu überzeugen. Jedes der 16 Sparda-Filialteams vergab nochmal 3.000 Euro. Die Fachjury vergab 9 weitere Preise.

Alle Spenden kommen aus Gewinnsparmitteln der Sparda-Bank.

Die Sparda-Bank Münster ist seit mehr als 100 Jahren zwischen Nordsee und Münsterland zuhause und engagiert sich auf vielfältige Weise in der Region. Mit dem Sparda-Leuchtfeuer unterstützt die Genossenschaftsbank, die sich auf private Kunden spezialisiert, jährlich wechselnde Projekte, die sich für das Gemeinwohl stark machen und einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander in unserer Region leisten.

           Prämierungsfeier im Stadion des VfL Osnabrück           

Kristoffer Jansen, Max Hoischen und Christoph Piepmeyer

 

Foto: Sparda-Bank                                                                                            


3 DM Titel für GSV Osnabrück

 

Am Samstag, den 27.08.2016, fand in Kirchlengen (NRW) die Deutsche Meisterschaft der Gehörlosen im Outdoor-Kart statt. Bei angenehm warmen Temperaturen von jenseits der 35 Grad standen die Rennen im Einzel sowie im Teamrennen auf dem Plan.
Es gab erstmals in der Deutschen Gehörlosen Meisterschaft im Einzel 3 Herrengruppen (33 Fahrer) und 1 Damengruppe (6 Fahrerinnen).
Im Einzel gab es pro Gruppe 10 Minuten Qualifying und 35 Minuten Rennen und im Teamrennen 30 Minuten Qualifying und 120 Minuten Rennen.
Die beiden Gehörlosen-Europameister 2016 Said Foltin und Egon Alles haben dieses Mal ein großes Ziel gesetzt: Deutscher Meister 2016 und erneute Nominierung für die nächste Gehörlosen Europameisterschaft 2017 in Dänemark.


Schwergewicht Herren Einzel:
In dieser Klasse fuhren 2 Fahrer vom GSV Osnabrück (Egon Alles und Michael Peters).
Im Qualifying konnte Egon Alles gleich von Anfang an den 1. Platz belegen und durfte beim Renn-Start als Erster starten und Michael Peters wurde auf Platz 8.
Michael Peters konnte bei seiner ersten DM-Teilnahme am Anfang im hinteren Feld gut mitmischen, doch ihm fehlte die Konstanz und Rennerfahrung und er macht leider mehrmals Fahrfehler, dadurch rutschte er auf dem 11. Platz.
Nach dem erfolgreichen Start konnte Egon Alles weiterhin auf Platz 1 bleiben und konnte den Abstand vom Zweitplatzierten Matthias Kroll von GSV Freiburg um 10 Sekunden vergrößern. Die beiden Fahrer setzten sich von der 1. bis zur letzten Runde vom Rest des Fahrerfeldes ab. Es gab ein Fernduell zwischen die beiden Spitzen, in den letzten 10 Minuten ging es um den Abstand zu verlängern und zu verkürzen. Doch da die Beiden von Runde zu Runde fehlerfrei fuhren, blieb der Abstand konstant gleich. Dadurch blieb Egon Alles bis zum Schluss auf dem 1. Platz und somit wurde er zum 4. Mal Deutscher Meister im Schwergewicht (3. Mal in Folge)!

 

          Egon Alles auf Platz 1

  

      Michael Peters auf Platz 11 

  

  Siegerehrung Schwergewicht Herren DM Einzel

 

Ergebnisse:
1. Egon Alles (GSV Osnabrück)
2. Matthias Kroll (GSV Freiburg)
3. Markus Warnebier (GTSV Essen)
4. Daniel Milberg (GAC München)
5. Stefan Reiz (GTSV Essen)
6. Oliver Schulze (GSV Wuppertal)
7. Ralf Hackner (GSG Stuttgart)
8. Thomas Krämer (GSC Frankenthal)
9. Andreas Becker (GSC Frankenthal)
10. Marc Engel (GSV Wuppertal)
11. Michael Peters (GSV Osnabrück)

 

Mittelgewicht Herren Einzel:
In der Mittelgewicht Klasse nahmen ebenfalls 2 Fahrer von GSV Osnabrück (Marcel Plogmann und Kit Radke) teil. Im Qualifying hatte Marcel Plogmann einen großen Anspruch auf die Podestplätze, doch es lief leider alles anders, als er sich vorgestellt hat und erreichte 8. Platz. Kit Radke hatte mit seiner ersten DM Teilnahme im Einzel keine große Erwartung und fuhr im Qualy ganz gelassen auf dem 11. Platz.
Auch im Rennen fuhr Kit Radke mit Vorsicht und Fairness im hinteren Fahrerfeld. Erst musste er sich mit dem 11. Platz zufrieden geben, doch zum Schluss bekam er eine Chance ein Platz höher zu steigen und wurde mit großer Freude auf dem 10. Platz.
Marcel Plogmann wurde schon immer als Start-Rakete genannt und er schaffte tatsächlich beim Start vom 8. Platz auf dem 3. Platz. Doch seine Verfolger setzten ihn unter Druck und er konnte mit dem Druck leider nicht richtig umgehen und machte mehrere Fehler, sodass er nach 15 Minuten wieder auf Platz 8 war und blieb mit großer Enttäuschung auf dem gleichen Platz.

                                      

 Marcel Plogmann auf Platz 8                                                     

    

            Kit Radke auf Platz 11

 

 

 

 Siegerehrung Mittelgewicht Herren DM Einzel

 

Ergebnisse:
1. Adriano Markovic (GSV Wuppertal)
2. Michael Bauer (GSV  Wuppertal)
3. Tobias Hoffmann (GTSV Essen)
4. Marcel Winge (GTSV Essen)
5. David Gröger (GSV Augsburg)
6. Michael Plümper (GSV Wuppertal)
7. Marcel Porca (GSV Wuppertal)
8. Marcel Plogmann (GSV Osnabrück)
9. Michael Klima (GSC Frankenthal)
10. Kit Radke (GSV Osnabrück)
11. Soner Islam (GSV Wuppertal)

 

Leichtgewicht Herren Einzel:
Auch in dieser Klasse vertraten 2 Fahrer vom GSV Osnabrück (Said Foltin und Christoph Kuckmeyer).
Im Qualifying konnte Said Foltin wie Egon Alles im Schwergewicht-Klasse von Anfang an als Erster führen und blieb ebenfalls bis zum Schluss auf Startposition 1. Christoph Kuckmeyer fuhr mit seiner ersten DM Teilnahme im Einzel auf Platz 8.
Im Rennen fuhr Christoph Kuckmeyer wie Kit Radke im Mittelgewicht-Klasse mit Vorsicht und Fairness im hinteren Feld und gab alles um vorne mitzumischen. Doch leider klappte es nicht, er verlor ein Platz und musste sich mit dem 9. Platz zufrieden geben.
Said Foltin verschlief beim Start und rutschte auf Platz 2 ab. Es wurde sehr knapp nach dem Start, viele Fahrer waren bei ihm. Doch Said Foltin konnte sich mit dem Druck gut umgehen und setzte sich nach ein paar Kurven schnell vom Fahrerfeld ab und konzentrierte sich auf dem Führenden Stefan Dieudonne von GSG Stuttgart. Said Foltin drängte ihn gleich in der 2. Runde und setzte ihn total unter Druck. Nach ein paar Runden verlor der Stuttgarter die Nerven und Said konnte seinen Fahrfehler eiskalt ausnutzen. Und so konnte er sich gleich vom Rest des Fahrerfeldes absetzen und blieb zum Schluss ungefährdet auf dem 1. Platz. Somit wurde Said Foltin nach 2014 zum 2. Mal Deutscher Meister im Leichtgewicht!         

                  

 Said Foltin auf Platz 1                                   

 Christoph Kuckmeyer auf Platz 9

 

Siegerehrung Leichtgewicht Herren DM Einzel

 

Ergebnisse:
1. Said Foltin (GSV Osnabrück)
2. Stefan Dieudonne (GSG Stuttgart)
3. Olaf Plettenberg (GTSV Essen)
4. Falko Hahm (GSV Wuppertal)
5. Marc Kotowenko (Berliner GSV)
6. Maciej Franek (GSV Bremen)
7. Armin Kotroba (GSV Augsburg)
8. Christian Meling (GSV Bremen)
9. Christoph Kuckmeyer (GSV Osnabrück)
10. Matthias Franz (Berliner GSV)
11. Christian Mezger (GSG Stuttgart)

 

Damen Einzel:
Ebenfalls in dieser Klasse fuhren 2 Fahrerinnen für den GSV Osnabrück (Franziska Lückebergfeld und Vanessa Kuckmeyer).
Erstaunlicherweise führte Franziska Lückebergfeld mit ihrer ersten DM Teilnahme das Qualifying am Anfang an und wurde zum Schluss auf Startposition 2. Vanessa Kuckmeyer wurde ebenfalls mit ihrer ersten DM Teilnahme im Einzel auf Startposition 4.
Beim Start kam Vanessa etwas spät auf Gas und rutschte ein Platz auf Rang 5 ab, aber sie konnte nach etwa 10 Minuten zurück auf dem 4. Rang zu gelangen. Franziska konnte sich beim Start noch den Platz 2 verteidigen und kämpfte mit Juliane Heine von Berliner GSV mehrere Runden um Platz 2, da die Führende Alexandra Merkel von GTSV Essen sich schon von Beginn an absetzen konnte. Die Berlinerin setzte Franziska 10 Minuten lang unter Druck, leider machte sie einen Fahrfehler und wurde Dritter. Sie konnte die Zweitplatzierte nicht mehr dran bleiben und fuhr erstmals alleine um Platz 3. Doch Vanessa konnte sich im Rennen sehr stark steigern und holte Franziska gewaltig auf. In den letzten 15 Minuten gab es einen großen Zweikampf zwischen die beiden Osnabrückerinnen um den 3. Platz. Doch Franziska kämpfte mit allen Mitteln um Platz 3 zu halten. Vanessa hatte kurz vor dem Rennende 2 große Chancen sie zu überholen, aber sie ist doch hinter Franziska geblieben und so blieben Franziska auf dem 3. Platz und Vanessa auf dem 4. Platz.
                                      

Franziska Lückebergfeld auf Platz 3                                      

    

   Vanessa Kuckmeyer auf Platz 4

 

 

 Siegerehrung Damen DM Einzel

 

Ergebnisse:
1. Alexandra Merkel (GTSV Essen)
2. Juliane Heine (Berliner GSV)
3. Franziska Lückebergfeld (GSV Osnabrück)
4. Vanessa Kuckmeyer (GSV Osnabrück)
5. Vanessa Wadewitz (GSV Bremen)
6. Birgit Plettenberg (GTSV Essen)

 

 

 

  Siegerehrung schnellste Rennrunde:
  Herren: Said Foltin (GSV Osnabrück) 41,585
  Damen: Alexandra Merkel (GTSV Essen) 42,108

 

Deutsche Gehörlosenmeisterschaft 2016 Outdoor Kart Teamrennen

GSV Osnabrück nahm in dieser Meisterschaft mit 3 Teams teil:
GSV Osnabrück 1 (Said Foltin, Egon Alles)
GSV Osnabrück 2 (Michael Peters, Kit Radke, Christoph Kuckmeyer)
GSV Osnabrück Mixed (Marcel Plogmann, Franziska Lückebergfeld)
Da ging es um das Teamrennen und insgesamt waren 13 Teams dabei (10 Teams Herren und 3 Teams Mixed). Das Teamrennen dauerte im Qualifying 30 Minuten und 120 Minuten Rennen.
Im Mixed hatte Marcel Plogmann große Erwartungen und wollte unbedingt den ersten Platz schaffen. Doch im Qualifying wurde er mit dem Team Mixed Dritter. GSV Osnabrück 2 wurde im Qualy 10. und GSV Osnabrück 1 landete auf dem 2. Platz mit 0,043 Sekunden Rückstand auf den 1. Platz (GSV Bremen/Freiburg).
Im Rennen war der Start sehr happig, leider hatte GSV Osnabrück 1 (Said Foltin) einen großen Pech beim Start, er wurde in der 2. Kurve von hinten angeschossen und lag dann auf dem 9. Platz. Doch das Teamrennen ist noch lang, also holte Said Foltin gewaltig auf, sodass er nach 40 Rennminuten doch auf dem 2. Platz landete hinter GSV Wuppertal 1. GSV Osnabrück 2 war zwar auf dem 10. Platz, hatte eine technische Panne, ist ausversehen mit 10 kg gefahren. Doch das Team gab nicht auf und kämpfte weiter. Beim Mixed blieb GSV Osnabrück Mixed die ganze Zeit auf dem 3. Platz.
Nach dem 1. Fahrerwechsel konnte Egon Alles (GSV Osnabrück 1) den Führenden langsam aufholen und dann nach 80 Rennminuten war er an dem Erstplatzierten dran und setzte ihn unter Druck. Doch da es keine Möglichkeit gab zum Überholen, entschied sich das Team früher den 2. Fahrerwechsel zu machen um mehr Zeit zu gewinnen. Während des 2. Fahrerwechsels gabs einen Unfall vor der Boxengasse zwischen GSV Wuppertal 1 und GSV Bremen. Da konnte GSV Osnabrück 1 in Führung gehen und fuhr in den letzten 40 Minuten so gewaltig davon, dass das Team sogar den Rest des Fahrerfeldes überrundet hat!! GSV Osnabrück 2 blieb leider bis zum Schluss auf Platz 10 und GSV Osnabrück Mixed auf Platz 3.
In den letzten Runden feierte das Osnabrücker Publikum bereits für den ersten Sieg für den GSV Osnabrück 1 und es blieb auch bis zum Schluss auf dem 1. Platz. Somit wurde GSV Osnabrück 1 zum ersten Mal Deutscher Teammeister in der Vereinsgeschichte. Was für eine Aufholjagd und dann zum Schluss alle Gegner überrundet, unglaubliche Leistung von den beiden Fahren Said Foltin und Egon Alles.


Teamrennen Herren:
1. GSV Osnabrück 1 (Said Foltin, Egon Alles)
2. GSV Wuppertal 1 / + 1 Runde
3. GSV Bremen/Freiburg / + 1 Runde
4. GSG Stuttgart / + 1 Runde
5. GTSV Essen 1 / + 1 Runde
6. GSV Wuppertal 2 / + 2 Runden
7. GTSV Essen 2 / + 3 Runden
8. GSC Frankenthal / + 4 Runden
9. GSV Augsburg/München / + 5 Runden
10. GSV Osnabrück 2 (Kit Radke, Michael Peters, Christoph Kuckmeyer) / + 6 Runden
Teamrennen Mixed:
1. GTSV Essen/Berlin
2. GSV Bremen / + 1 Runde
3. GSV Osnabrück (Marcel Plogmann, Franziska Lückebergfeld) / + 3 Runden

Siegerehrung Teamrennen Herren

Siegerehrung Teamrennen Mixed

 

 

 

 

GSV Osnabrück Motorsport Abteilung


Bowling – Workshop mit Peter Neumann vom Impact Bowling College

 

Am Sonntag, den 11.09.2016 fand von 9.30 Uhr bis 16 Uhr auf den Bahnen der Red Bowl Anlage Bünde ein Trainings-Workshop für unsere Bowling-Abteilung statt. Es nahmen 10 Spielerinnen und Spieler teil.

Peter Neumann von der Bowlingschule Gelsenkirchen arbeitete den ganzen Tag sehr viel mit uns.

Das Red Bowl hat gute Bedingungen gegeben.
Nach einer Theorieeinführung ging es sofort auf die Bahn. Es wurden viele Grundlagen besprochen, Bälle und Handhaltungen, sowie Spielvarianten erklärt und verbessert. Insbesondere das jeweilige Timing, der freie Schwung, die stabile Endstellung und die Ballfreigabe waren Hauptthema. Peter hat mit jedem Teilnehmer persönlich an den Stärken und Schwächen gearbeitet.
Wir hatten alle Spaß, obwohl nicht immer alles so einfach war. Die Hauptarbeit beginnt nun zu Hause.

Hier müssen wir viel trainieren, damit wir beim nächsten Wettkampf schon Verbesserungen haben.
Wir bedanken uns herzlich bei Peter Neumann vom Impact Bowling College und dem Team von Red Bowl Bünde für den interessanten und lehrreichen Tag. Wir wünschen uns gerne wieder ein Training mit Peter.

 

BO-Abteilung


Landesmeisterschaft Bowling am 13.08.2016 in Göttingen


Am Freitag, den 12.8.2016 fuhren alle Bowlingspieler in unterschiedlichen Gruppen nach Göttingen. GSV Osnabrück waren vertreten durch Micaela, Sabrina, Christin, Julia, Denise, Marie, Kristoffer, Pascal, Marcel, Christian, Artur und natürlich Paul. Gegen 22 Uhr trafen wir uns alle an der Jugendherberge, teilten die Zimmer auf. Danach saß die ganze Gruppe noch draußen zusammen und hat unterhalten.

Am nächsten Tag begannen die Spiele um 10.30 Uhr im  Bowling-Center. Wir haben nur 4 Runden gespielt.
Die Damen machten gute Pins und belegten die Plätze 5,6,7,9,10 und 11. Auch die Herren hatten einen guten Tag. Sie erspielten die Plätze 7,11,12,13 und 15.

Am Abend gingen wir alle gemeinsam in ein schönes Restaurant. Wir hatten gutes Essen, viel Spaß, interessante Gespräche, viel zu lachen. Es war ein lustiger Abend. Am Sonntag 14.8 haben wir zusammen gefrühstückt.

Danach sind wir alle wieder nach Hause gefahren. 


Jugendausflug des GSV  Osnabrück am 03.09.2016 in den Serengeti Park


Für uns Teilnehmer hieß es, samstags schon früh raus aus den Federn zu kommen. Nachdem wir alle Kinder und Betreuer eingesammelt hatten trafen wir uns 7:30 Uhr an der Raststätte Grönegau Süd und fuhren im Konvoi in den Serengeti-Park Hodenhagen. Als eine der ersten Gäste konnten wir mit unserem Konvoi auf Safari gehen und hautnah wilde Tiere erleben.

So bestaunten wir Löwen, Tiger, Geparden, Bisons, Nashörner, Zebras, Strauße, Dromedare, Antilopen, Giraffen, Affen und Elefant.

Einige Esel, Giraffen und Dromedare kamen sogar bis an die Autos heran, steckten ihren Kopf hinein und ließen sich streicheln.
Mit leuchtenden Kinderaugen und strahlenden Gesichtern nahmen wir unser mitgebrachtes Frühstück auf dem Parkplatz ein, beluden unsere zwei Bollerwagen mit Essen, Süßem und Getränken und starteten in den Erlebnispark.


Neben typischen Fahrgeschäften wie Break-Dance, Achterbahn und Riesenrad kamen wir auch in den Genuss besonderer Highlights. In Original Florida-Airboats gingen wir auf eine Wasser-Safari. Atemberaubend schnell flüchteten wir mit den Jetboats vor der im Wasser lauernden „Black Mamba“. Mit Quads eroberten wir einen anspruchsvollen Parcours – es ging hoch hinaus und steil bergab. Wir wurden durchgeschüttelt und ordentlich nassgespritzt. Überall sah man lachende und fröhlich jauchzende Kinder(und Erwachsene).
Glücklich und zufrieden trafen wir am Abend wieder auf dem Parkplatz ein und verzehrten unser Abendessen.

Gegen 19 Uhr traten wir die Heimreise an.

Es war ein rundum gelungener und schöner Tag, auch mit dem Wetter hatten wir Glück.

Allen Teilnehmern, Fahrern und Organisatoren ein dickes Dankeschön, es hat sehr viel Spaß gemacht!


4. Kickerturnier und Grillfest am 02.07.2016

 

Wieder einmal war es soweit und 10 Teams (9 Erwachsenen-Teams und 1 Kinderteam) nahmen am 4. Kickerturnier des GSV teil. Aus organisatorischen Gründen musste das Kickerturnier dieses Jahr auf die Sommerferien gelegt werden, weshalb sich nur wenige Mannschaften anmelden konnten.

Daher wurde auch kein Einzel- und Kinderturnier durchgeführt, viele waren bereits im Urlaub.

Wir hatten insgesamt 2 Tische, an denen gespielt wurde. Vor dem Spielbeginn wurden die 2 Gruppen A und B ausgelost.

In den Gruppenspielen spielten alle Teams einer Gruppe gegeneinander. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten qualifizierten sich für das Halbfinale. Die Siegerteams trafen dann im Finale aufeinander.

Die Dritt-, Viert-, und Fünftplatzierten spielten um Platz 3 bis 5. Insgesamt 20 Spieler/innen kurbelten, drehten, schossen, verteidigten, jubelten und kreischten über 3,5 Stunden an den Kickertischen und um sie herum.
Es hat einfach riesigen Spaß gemacht.

Im Endspiel der Erwachsenen spielten Michael O´mahony & Alex Bossert gegen die Titelverteidiger Jean-Pascal Rinschen & Thomas Jung.
Jean-Pascal R. & Thomas J. gewannen 10:5 und durften den Wanderpokal wieder bejubeln.

Die Sieger wurden mit Urkunden, dem Preisgeld und dem Wanderpokal geehrt.
Die Zweit- und Drittplatzierten wurden mit Urkunden und einem Preisgeld geehrt.

Zum Abschluss wurde lecker Grillfleisch und Grillwurst miteinander gegessen und ein kleines Fest gefeiert.

 

Alle Teilnehmer/innen hatten Spaß und freuen sich auf das nächste Kickerturnier im Jahr 2017.

 

Kicker-Orga
Kit, Jean-Pascal und Max


2. Bundesländer-Vergleichskampf im Bowling am 25.06.2016 in Darmstadt

 

Unser Bowlingspieler Marcel Plogmann war zum ersten Mal nominiert für die niedersächsische Landesmannschaft.

Diese nahm an den Mannschaftswettkämpfen der Bundesländer in Darmstadt am 25.06.2016 teil.

Die Spieler und Spielerinnen aus Niedersachsen trafen sich am 24.06. zum Abendessen in Mainz im Restaurant. Danach erfolgte noch die Teambesprechung. Anschließend ging es ins Hotel nach Frankfurt.

Am Wettkampftag starteten bei den Herren die Mannschaften aus Hessen, Sachsen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Bei den Damen kämpfen Vertreterinnen aus Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Baden-Württemberg um die Platzierungen. Auf den guten Bahnen der Chaplin Bowling-Anlage konnten anspruchsvolle Ergebnisse erzielt werden. Alle Spieler waren gut motiviert und lieferten sich spannende Duelle.

Gewinner wurde Baden-Württemberg mit 5950 Pins (Teamschnitt 198).

Zweiter wurde die Mannschaft aus Niedersachsen mit 5195 Pins (173 Schnitt). Marcel erspielte dabei 961 Pins (156 Schnitt).

3.wurde die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen.
Bei den Damen belegten Baden-Württemberg, Sachsen und Niedersachsen die Plätze 1 bis 3.

Nach der Siegerehrung gab es noch einen unterhaltsamen Abend für alle Teilnehmer.


Fußball Rudelgucken am 21.06.2016


Seit dem 10.06. werden im Fernsehen die Europameisterschaften im Fußball gezeigt.

Am Dienstag, den 21.06. waren Said und Claire bereit, ihre Diele zur Verfügung zu stellen, so dass viele Mitglieder nach Bissendorf gefahren sind und wir alle gemeinsam das Spiel Deutschland gegen Nordirland an der großen Leinwand (mit Beamer) geschaut haben. Deutschland hat mit 1:0 gewonnen.

Es gab auch leckere Bratwürste und Salate zu essen, dazu gab es natürlich auch Getränke wie z.B. Bier und alkoholfreies.

 

Der Vorstand bedankt sich bei Claire und Said, dass sie ihre Gastfreundschaft angeboten haben.


22. Landessportfest des Gehörlosen-Sportverbandes Niedersachsen vom 10. bis 11. Juni 2016 in Hildesheim

 

Am Freitag, den 10. Juni fuhren die Jugendliche Dennis Cilgin,  Felix und Jannik Grothmann, und die Erwachsene Marcel Plogmann und der Betreuer Kristoffer Jansen mit dem Auto nach Hildesheim zum Motorsportcenter „PS Eventwelten“.

Es haben sich bei den Herren 14, bei den Damen 3 und bei den Jugendlichen 5 angemeldet.
Die 3 Jugendlichen vom GSV Osnabrück machten den ersten Wettkampf, beim offenen Motorsportturnier, mit. Die jungen Osnabrücker haben sich sehr über den Wettkampf gefreut. Am Anfang ist die erste Gruppe mit 11 Herren-Fahrern mit dem Go-Kart gefahren. Danach ist die 2. Gruppe mit 3 Herren, 3 Damen und 5 Jugendlichen als gemischte Gruppe gefahren.

Am Anfang haben sie trainiert und mussten schnelle Rundenzeiten fahren, damit sie auf die 1. Position kommen können. Danach sind sie Rennen gefahren.
Felix hat den 1. Platz von den Jugendlichen geschafft, Dennis den 3. Platz und Jannik den 5. Platz. Marcel hat den 2. Platz von den Herren geschafft.

Name:                  Best Laps:
Marcel P.             54.201
Felix G.                 55.383
Dennis C.             59.460
Jannik G.             1:02.147

 

Am Abend wurden die 5 Fahrer von GSV Osnabrück mit den Urkunden beim Kameradschaftsabend geehrt. Felix hat eine goldene Medaille bekommen, Dennis eine Bronze Medaille und Marcel eine silberne Medaille.
Am frühen Abend sind Jean-Pascal Rinschen und Martina Leker-Grothmann dann auch nach Hildesheim gefahren und haben leider die Ehrung vom Motorsport verpasst. Wir sind alle dort ein bisschen geblieben und haben uns unterhalten, ebenso konnten wir Fußball auf der großen Leinwand von den hörenden Europameisterschaften gucken.
Die Osnabrücker, die am Freitag angereist sind, sind dann zusammen zum LBZH Hildesheim gefahren und konnten dort in der Turnhalle vom Kindergarten übernachten.

Das war ein kleines Abenteuer, mit Luftmatratze und Schlafsack. Nina Hermann hat auch dort übernachtet im Internat und brachte uns am nächsten Morgen das schöne Frühstück, Brötchen mit Aufschnitt, Käse und Nusspli. Danke an Nina!
Nach dem Frühstück sind wir alle zusammen zum Bowlingcenter am Bahnhof gefahren.

Die Autos wurden in der Nähe geparkt und wir gingen zu Fuß dahin.
Martina ist dann mit dem Bus weiter gefahren zum Treffpunkt, wo Nordic Walking angeboten wird. Sie hat dort Julia Wanner getroffen und andere Personen aus Bielefeld und Hannover.

Wir sind dann vom Treffpunkt einmal die große Runde gewalkt, das waren 7,8 km.


Wir Osnabrücker Bowler und -innen nahmen auch an den Wettkämpfen teil.
Neben den begehrten Medaillen der niedersächsischen Landesmeisterschaft gab es auch ein offenes Turnier.
Um 10:15 Uhr starteten die Bowlingwettkämpfe. Nach harten Kämpfen mit Glück und Pech stand zur Siegerehrung fest, dass die Silbermedaille bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften an  Christin Schwenker und Denise Glöde mit 1751 Pins ging.
Ihre Topform hatte an diesem Tag Christin Schwenker, die mit 920 Pins ihren persönlichen Rekord geknackt hatte.
Im offenen Turnier holten Sabrina Schwenker und Tatjana Lautschläger (GSV Oldenburg) Gold mit 1300 Pins. Bei den Männern waren die Bowler Marcel Plogmann und Michael Berensmeier  erfolgreich und konnten Silber mit 1673 Pins mit nach Hause nehmen.


Eine tolle Party war der gelungene Abschluss des Abends, bevor alle die Heimreise antraten.
Unser Fazit: 1 Gold- und 2 Silbermedaillen holten wir nach Osnabrück.
Wir freuen uns auf das 23. Niedersächsische Gehörlosensportfest 2018 in Hannover und sagen bis dahin tschüss

 

Ergebnisse:
Herren Doppel  8 Teilnehmerpaare:
6. Platz: Kristoffer Jansen / Pascal Wagenknecht  1348 Pin
8. Platz: Jean-Pascal Rinschen / Christian Effenberger  1197 Pin
Damen Doppel 5 Teilnehmerpaare:
2. Platz: Christin Schwenker / Denise Glöde  1751 Pin
4. Platz: Micaela Schwenker / Julia Lammers  1631 Pin
Herren Doppel offenes Turiner 4 Teilnehmerpaare:
2. Platz Marcel Plogmann  / Michael Berensmeier  1673 Pin
4. Platz Felix Grothmann / Jannik Grothmann 993 Pin
Damen Doppel offenes Turnier 2 Teilnehmerpaare:
1. Platz: Sabrina Schwenker / Tatjana Lautschläger(GSV Oldenburg) 1300 Pin


Motorsport Europameisterschaft Alés/Frankreich

 

Am Samstag, den 11.06.16, war es endlich soweit!

Egon Alles und Said Foltin, beide leidenschaftliche Go-Kart Fahrer vom GSV-Osnabrück durften zum ersten Mal bei der Europameisterschaft in Alès in Südfrankreich teilnehmen.

Mit noch weiteren anderen zehn aus Deutschland ging es darum ihren Titel vom vorigen Jahr zu verteidigen.

Früh morgens starteten alle Fahrer ihr Training mit jeweils zehn Minuten, anschließend kam die Qualifikation und dann begangen die verschiedene spannenden Rennen. Von den Männern waren insgesamt 62 Fahrer dabei und von den Frauen waren es 20. Favoriten waren Dänemark, Schweiz und die Deutschen. Ziemlich knapp und spannend wurde es am Ende zwischen Frankreich und den Deutschen, dennoch haben die Deutschen es als Team geschafft Europameister zu sein. Hinzu haben sie neun Pokale gewonnen, sowie die schnellste Fahrerin.

Da das Land Dänemark keine Damen dabei hatte konnte das Land nicht als Team gewinnen.


Für die beide jungen Fahrer, Egon Alles und Said Foltin, war es eine lehrreiche Erfahrung und wir der GSV Osnabrück drücken beide die Daumen, dass sie die nächste Deutsche Meisterschaft gewinnen, so dass sie für nächstes Jahr die Europameisterschaften nominiert werden.


Spiel ohne Grenzen am 01.06.2016 für Jugendliche und Kinder

 

Ich bin mit meiner Schwester mit dem Auto nach Osnabrück gefahren und haben Martina und ihre Kinder abgeholt und sind dann weiter zur Schule gefahren.

Das Wetter war ganz okay, ab und zu hat die Sonne gescheint und manchmal  war der Regen auch da.

Wir hatten großes Glück gehabt. Um 16 Uhr fing das Spiel ohne Grenzen an.
Da kamen viele Kinder und Jugendliche, ich konnte die Gruppe aufteilen.
Meine Schwester hat mir geholfen, so dass wir auch einige neue Spiele gezeigt haben.

Ich war so froh, dass sie mir geholfen hat und ebenso auch einige Erwachsene. Ohne euch hätte ich es nicht geschafft.
Wir haben in 2 Gruppen aufgeteilt und es musste immer einer nach dem anderen mit dem Esslöffel an der Hand eine Runde laufen und obendrauf waren echte Eier, das sah nicht so einfach aus. Später haben wir nochmal in 2 Gruppen aufgeteilt, die Kinder mussten den Becher voll mit Wasser auffüllen und eine Runde laufen, da soll der Becher voll bleiben und nicht weniger haben, sonst haben sie dann verloren.
Viel später haben die Kinder mir nicht mehr zugehört, weil sie nur mit dem Ball gespielt haben, das ist leider nicht mehr so gut gelaufen, so ist Max dazu gekommen und er hat  mich unterstützt und die Kinder und Jugendliche haben uns dann wieder zugehört. Wir haben dann weiter gespielt,  sie mussten zu zweit eine „Schubkarre“ bilden und die Runde laufen.

Das bedeutet, einer hält die Füße vom Mitspieler/ in und der andere läuft mit den Händen.

Da haben wir viel gelacht.

Trotzdem war es ein schöner Tag und zum Schluss gab es leckere Bratwürste mit Brötchen.

 

Jugendleiterin Sabrina Schwenker


Basketball vom Sportfest in Essen

 

Am Donnerstag, den 26. Mai 2016 begannen die Spiele des Sportfestes des Deutschen Gehörlosen Sportverbandes.
Unter den Disziplinen kam auch Basketball vor. Vorher wurde ja die Spielbegegnungen ausgelost.

Angemeldet waren 9 Mannschaften.

Durch die Auslosung hatten wir ein wenig Glück gehabt, mussten aber ein Spiel mehr bestreiten, da wir im Achtelfinale standen. Im Kader standen 11 Spieler auf der Liste.

 

Achtelfinale gegen Essen:
Das erste Viertel überstanden wir gut mit 12:4. Im weiteren Spielverlauf konnten wir uns steigern ließen alle Spieler einsetzen. Zum Ende des Spiels stand es 53:26 für die Osnabrücker.

 

Viertelfinale gegen Köln:
Köln war deutlich stärker als die Gastgeber aus Essen. Wir mussten uns bemühen, im Spiel richtig zu spielen. Zur Halbzeit führten wir mit 24:16. Im 3. Viertel wurden wir besser und konnten einige Angriffe der Kölner abwehren. Und wir fanden auch besser ins Spiel, alle konnten auch eingewechselt werden. Endergebnis: 47:28

 

Halbfinale gegen Nürnberg:
Hier versuchte die Mannschaft aus Nürnberg, das Spiel zu dominieren, doch es klappte nicht. Die Osnabrücker hatten das Spiel um Max Hoischen mit seinen insgesamt 23 Punkten gut im Griff, doch im letzten Viertel schwächte Nürnberg etwas und traf in den letzten 10 Minuten nur 2 Punkte. Die Hasestädter gewannen das Halbfinale mit 67:26 und standen nach langer Zeit wieder in einem Finale des deutschen Pokalmeisterschaft der Gehörlosen.

 

Im Finale trafen die Osnabrücker auf die Mitfavoriten Frankfurt, bei denen zur Zeit 4 Nationalspieler im Kader stehen (Im Sommer beginnt die EM der Gehörlosen im Basketball in Thessaloniki).
Die ersten 10 Minuten entschieden die Osnabrücker für sich (15:9), aber dann gaben wir uns das Spiel aus der Hand und die Pässe kamen nicht an, die guten Defense der Frankfurter machten das aus, auch die vielen 3er Versuchen der Osnabrücker gingen nicht ins Korb. Zur Halbzeit stand es 25:26.
Im 3. Viertel war der Knackpunkt für die Osnabrücker. Frankfurt wurde besser und konnte das Spiel bestimmen, Viertelergebnis 4:19. Die letzten 10 Minuten gaben die Osnabrücker nochmal alles, und dennoch das Finale mit 43:60 verloren.
Auf den 2, Platz können die Osnabrücker Gehörlosenbasketballer zufrieden sein.

Sie nahmen die besonderen Medaillen des Sportfestes in Essen in Silber entgegen.

 

Für das Team Osnabrück spielten und punkteten (gegen Essen/Köln/Nürnberg/Frankfurt)
Kristoffer Jansen (5/4/8/2), Michael Peters (0/0/0/nicht gespielt), Dario Pössel (0/0/0/0), Max Hoischen (13/15/23/19), Felix Grothmann (1/0/0/0), Marcel Plogmann (7/6/n. g./n. g.), Ingo Grothmann (n. g./n. g./n. g./8), Friedhelm Wobken (8/9/11/12), Timo Kruckemeyer (0/0/4/0), Marc Schwanemeier (15/8/16/2) und Nikolas Lovett (1/4/5/0)

 

Max Hoischen wurde mit insgesamt 70 Punkten zweitbester Korbjäger.


Basketball - Sportfest in Essen – GSV Osnabrück/ Bielefeld

 

Am Mittwoch (25.5) haben wir bei Franziska übernachtet und sind am Donnerstagmorgen (26.5) alle zusammen mit dem Auto nach Essen gefahren. Dort trafen wir uns mit den Bielefeldern, die selber mit dem Bulli gekommen sind und Lisa, die bei ihrer Schwester übernachtet hat. 

 

Um 12 Uhr hatten wir unser erstes Spiel zusammen mit Bielefeld gegen München.

Wir spielten zum ersten Mal zusammen mit Bielefeld in einer Mannschaft.

Unsere Trainer Kristoffer und Marcel hatten leider bei den Herren ein Spiel und waren verhindert.

Dario ist für die beiden Trainer eingesprungen und hat vieles mit der Mannschaft ausprobiert. Leider hat das Zusammenspiel noch nicht so gut funktioniert und wir verloren leider mit 61:23. Um halb 2 hatten wir gegen Köln unser zweites Spiel.

Kristoffer hat mit uns nochmal vieles ausprobiert und wir haben uns noch etwas verbessert.

Leider haben wir dieses Spiel gegen Köln auch mit 33:11 verloren.

Der Korbrückstand war nicht so groß wie gegen München und das war schon mal positiv für uns.

Das Zusammenspiel klappte schon viel besser als im ersten Spiel. Franziska musste gegen Abend leider wieder nach Osnabrück zurück, wegen ihrer Arbeit und Ouafaa ist wieder zurück nach Bielefeld gefahren, da ihr Mann auch am nächsten Tag arbeiten musste und sie auf ihren Sohn aufpassen musste. Sie konnten uns beide am Donnerstag noch kräftig unterstützen.

Gegen Abend haben wir mit den Bielefelderinnen zusammen Pizza gegessen und uns alle noch näher kennen gelernt. Anschließend waren wir auf der Eröffnungsfeier und haben viele Gehörlose getroffen und mit denen unterhalten.
Anschließend sind die Drillinge mit der Bielefelder Mannschaft zum Hotel gefahren, wir hatten einen sehr schönen Abend.

Wir haben uns mit denen sehr amüsiert und hatten zusammen viel Spaß.

 

Am Freitag (27.5) haben wir gegen Karlsruhe gespielt. Das Spiel war so spannend. Im 1. Viertel haben die Karlsruhe 4:15 geführt. Wir waren total durcheinander und das Zusammenspiel hat nicht so funktioniert.

Lisa musste leider im 2. Viertel schon raus, weil sie laut Kampfgericht 4 Fouls hatte, was gar nicht stimmte. Sie musste pausieren. Kristoffer musste sich was einfallen lassen. Er setzte Micaela ein und sie verteidigte so gut und am Donnerstag hatte es mit Stefanie mit der Flügelposition nicht so gut geklappt, da schlug Lisa vor, dass sie selber auf der Bank saß. Franziska und Ouafaa waren nicht da, so stand kein anderer Center zur Verfügung, so hat Stefanie diese Position auszuprobiert.

Sie hatte viele Rebounds gemacht und Micaela konnte schnell nach vorne flitzen und die Körbe machen. Maike und Janina haben beide als Aufbauspielerinnen gespielt und viel Ruhe ins Spiel eingebracht. Olesja hatte auch alles versucht, dass keiner von den Karlsruherinnen einen Korb machte. Wir haben diesen Viertel mit 13:3 gewonnen. So stand in der Halbzeit 17:18 für Karlsruhe, d.h. wir hatten -1. Darauf waren wir sehr stolz. Im dritten Viertel machten wir da weiter wo wir vor der Halbzeit aufgehört haben. Im 3. Viertel führten wir dann 25:20. Im letzten Viertel haben wir leider mit 27:34 verloren, weil wir dort keine Glücksträhne mehr hatten und sehr gute Chancen hatten, das Spiel zu gewinnen. Leider fehlten uns die 4 Punkte zum Sieg. Trotzdem sind wir selber stolz darauf, dass wir im letzten Spiel besser geworden sind und mit den Bielefelderinnen ist das Zusammenspiel viel besser geworden. Leider haben wir den letzten Platz (von 6 Mannschaften) belegt.

Gegen Abend hat Maike uns einen Tisch beim Chinesen reserviert und wir hatten alle riesigen Hunger und mussten ordentlich beim Buffet zuschlagen ;-) Wir hatten alle zusammen einen schönen Abend im Restaurant und anschließend den Abend im Hotel verbracht. Wir hatten viel Spaß zusammen. Wir haben gemerkt, dass wir in der Zukunft gerne mit den Bielefelderinnen zusammen spielen wollen, weil wir im letzten Spiel gut zusammengehalten haben und gezeigt haben, dass wir noch was drauf haben und wir verstanden uns alle super und kamen gut miteinander aus.

Wir hoffen, dass wir in der Zukunft noch öfter zusammen spielen können. 

 

Am Samstag (28.5) hatten die Herren von Osnabrück ihren großen Tag im Finale. Natürlich mussten wir das Finale anschauen. Am Anfang hatten die Herren gut mit Frankfurt gehalten, die waren gleichauf. In der Halbzeit von den Herren hatte Janina uns gebeten, nach draußen zu kommen, da sie eine Runde Bier spendieren möchte. Sie teilte uns mit, dass sie sich von uns verabschieden möchte und bei Basketball aufhören möchte, weil sie ein neues Leben anfangen möchte und dafür bedankten wir uns bei Janina Brock, dass sie mit uns gespielt hat und mit ihr verlieren wir unsere beste Spielerin und wir werden sie als Aufbauspielerin vermissen. Nach dem Abschied haben wir das Spiel von den Herren weiter angeschaut und die Herren haben leider verloren und haben den 2. Platz gemacht.

Gegen Abend waren wir nochmals mit den Bielefelderinnen zusammen im Restaurant essen und sind dann anschließend wieder zurück nach Bielefeld gefahren und haben bei Stefanie übernachtet.

Es war die beste und schöne Zeit mit der Bielefelder Mannschaft zusammen in Essen.


BB-Abteilung Damen
Christin Schwenker und Lisa Lovett

Hinten v.l.n.r.: Olesja Schiller (GSV Bielefeld), Franziska Lückebergfeld (GSV Osnabrück), Ouafaa EN-Noqobi (GSV BI), Lisa Lovett (GSV OS), Julia Getz (GSV BI), Maike Plogmann (GSV BI)
Vorne: Irina Pleis (GSV BI), Micaela Schwenker (GSV OS), Sabrina Schwenker (GSV OS), Stefanie Teodorczyk (GSV BI), Christin Schwenker (GSV OS) und Janina Brock (GSV BI)


Bowling Deutsche Pokalmeisterschaften bei dem Deutschen Sportfest in Essen am 26./27. Mai 2016

 

Am 26. und 27. Mai 2016 fand die Deutsche Pokalmeisterschaft während des Sportfestes in Essen statt.
Am 26. Mai spielten die Herren in der Vorrunde in 2 Gruppen. Wir (Marcel Plogmann, Christian Effenberger, Pascal Wagenknecht und Artur Weingardt) waren in der Gruppe A zusammen mit den Mannschaften Berliner GSV II, GSKg Mannheim, GBKSV Stuttgart I, Dresdner GSV, GSV Oberhausen und HgSV Potsdam.

Leider haben wir zu wenig Pins geholt. 

 

Am 27. Mai spielten wir in der Trostrunde mit den Vereinen GBKSV Stuttgart II, GSV Paderborn und GSV Gießen. 

Wir haben auch hier zu wenig Pins geholt.

Wir haben aus den Spielen einiges daraus gelernt und trotzdem auch Spaß gehabt.

Die Bowlingbahn war schwer zu bespielen.


Ergebnisse Herren:
Marcel Plogmann 38. Platz / 1274 Pins, Pascal Wagenknecht 40. Platz  / 1124 Pins, Christian Effenberger 41. Platz / 1088 Pins und Artur Weingardt 42. Platz / 1014 Pins.


Hallo, liebe Freunde!

Wow, wir haben den 3. Platz erreicht und können das Preisgeld von 3.000,-€ bekommen.

Wir danken Euch!

Mit Euch haben wir es geschafft.
Ihr habt uns viel geholfen und super unterstützt.
Wir können es nicht glauben, dass wir diesen Erfolg erleben dürfen.

Der Gehörlosen Sportverein Osnabrück sagt Euch allen: "Vielen Dank!"

Mit sportlichen Grüßen!

Der Vorstand
Gehörlosen SV Osnabrück v. 1958 e.V.


Bowling: Freundschaftsspiel gegen GSV Oberhausen in Mühlheim.


Am 30.04.2016 waren wir zu Gast beim GSV Oberhausen in Mühlheim.

Wir bedanken uns  für die freundliche Aufnahme. Der Nachmittag hat uns gut gefallen. Nachdem wir eine Woche zuvor in Osnabrück gegen den GSV Oberhausen gespielt hatten, fuhren Marcel, Kristoffer, Christian , Artur, Pascal, Julia, Christin, Sabrina und Micaela  gutgelaunt zum Rückspiel nach Mühlheim.

Für die Spieler war es wichtig auf einer fremden Anlage unter Wettkampfbedingungen zu spielen. Alle waren motiviert und konzentriert, so konnten viele Pins geworfen werden.
Nach dem Vergleichskampf konnten wir mit dem Trainer des GSV Oberhausen Grundlagen trainieren. Er hat uns sehr geholfen, unsere Technik zu verbessern. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich. Das ganze Team Oberhausen war sehr freundlich und hilfsbereit. Wir haben uns gut verstanden und es sind neue Freundschaften entstanden.

Am Ende schenkten uns die Oberhausener ihren Vereinsschal zur Erinnerung an den ersten Vergleichskampf unserer Vereine.

 

Wir freuen uns schon sehr auf das Wiedersehen bei den Deutschen Pokalmeisterschaften am 27./28.05.2016 während des Sportfestes in Essen.


 

http://wordpress.sv6.servers.socialvalue.de/sparda-leuchtfeuer-2016/files/2016/03/Sparda-Leuchtfeuer-Logo.png       

 

 
   

Gehörlosen-Sportverein Osnabrück von 1958 e.V.

 

Darauf sind wir besonders stolz:

 

Besonders die 30jährige Basketball-Abteilung verzeichnete in der Vereinsgeschichte großen Erfolg.
So wurde die Herren Basketballmannschaft 17x Deutscher Meister und 12x Pokalsieger.
Seit knapp einem Jahr nehmen die Bowling und Motorsport Abteilungen auch an Meisterschaften teil und die Erfolge lassen sich langsam sehen.
Über die Hälfte der Mitglieder sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre und wir möchten sie im Sport fördern und sie auch später im Erwachsenenalter in unseren Abteilungen halten und weiterhin für den Sport begeistern.
Wir bieten den Kindern und Jugendlichen neben den regulänre Schwimmen auch Ausflüge und verschiedene Veranstaltungen an, wie z.B. Weihnachtsfeier oder Spiele ohne Grenzen.

 

Hierfür möchten wir die Spende einsetzen:

 

– Viele von uns sind hörgeschädigt und können schlecht an Seminaren (z.B. vom Stadtsportbund) von Hörenden teilnehmen, weil wir sie nicht verstehen können. Deshalb brauchen wir Gebärdensprachdolmetscher (!!!) und diese müssen auch für ihre Arbeit bezahlt werden.
– Oder hörende Übungsleiter, die bereit sind uns zu trainieren – doch auch da gibt es auch Kommunikationsbarrieren.
– Wir möchten gerne hörgeschädigte Flüchtlinge fördern, die bei uns beim Sport mitmachen möchten.
– Für die Durchführung des Kinder Camps möchten wir den hörenden und gehörlosen Kindern zur Inklusion die Möglichkeit geben, gemeinsam kommunizieren zu können und zusammen Spaß beim Sport zu haben.

 

Über unseren Verein:
Der Verein ist ein kleiner Sportverein aus dem Osnabrücker Land. Aufgabe unseres Vereins ist die Förderung der hörgeschädigten Kinder und Erwachsenen, die im Verein Sport treiben möchten, unabhängig vom Alter. Spaß und Geselligkeit stehen dabei neben dem sportlichen Ehrgeiz im Vordergrund.

 

Heute hat der Verein rund 100 Mitglieder/innen (davon ca. 60 Kinder/Jugendliche), die sich in beliebten Sportarten wie Basketball, Bowling, Motorsport und Schwimmen betätigen.

 

Bitte unterstütze uns indem du hier für uns abstimmst: 

 

 

 

QR-Code einscannen à

 

Bitte täglich Voten ‼‼

 

 

 

 

 

 


Bowling Landesmeisterschaft der 1. Spieltag in Oldenburg


Am 24. April 2016 fand der erste Spieltag der Landesmeisterschaft 2016 in Oldenburg statt.
Es nahmen 16 Spieler und 11 Spielerinnen des GSV Braunschweig, GSV Osnabrück, GSC Göttingen und GSV Oldenburg teil. Wir spielten 6 Spiele. Nach jedem Spiel wurde die Bahn gewechselt.
Bei den Damen erreichte Christin den 3. Platz mit 832 Pins, Micaela und Denise den 6. Platz beide  mit 789 Pins, Julia den 9.Platz mit 735 Pins, den 10. Platz belegte Franziska mit 691 Pins und Sabrina wurde 11. mit 677 Pins.
Den 3. Platz der Herren erreichte Marcel mit 1.140 Pins,  Artur wurde 11. mit 777 Pins, Kristoffer belegte den 13. Platz mit 722 Pins, Pascal wurde 14. mit 688 Pins, 16. wurde Jean-Pascal mit 657 Pins und 17. Wurde Christian mit 610 Pins.


Wir freuen uns schon auf den nächsten Spieltag der Landesmeisterschaft am 13. August 2016 in Göttingen.


Bowling Freundschaftsspiel gegen GSV Oberhausen

 

Am 23. April 2016 fand ein Freundschaftsspiel  gegen den GSV Oberhausen statt. Es kamen 4 Spieler mit dem Zug aus Oberhausen zu uns nach Osnabrück. Wir waren 6 Spieler, deshalb bildeten wir 2 Mannschaften von je 5 Spielern. 

Unsere Gäste blieben 3 Stunden. So konnten wir viele Spiele machen.

Dabei lernten wir uns kennen und hatten auch Zeit für Gespräche. Es war ein interessanter Nachmittag.

Wir freuen uns schon auf das Rückspiel am 30.04.2016 in Oberhausen.

 


Das Basketballcamp muss leider aufgrund zu geringer Anmeldungen abgesagt werden.  :(
Wir bemühen uns und hoffen dass es nächstes Jahr wieder stattfinden wird.

 

BB-Abteilung


Kaffee und Kuchen Treffen mit Vortrag von Dennis Strauß-Sowers am 03.04.2016


Nachdem wir schon ein paar Mal das Treffen mit Kaffee und Kuchen auf Sonntags organisiert haben, haben wir uns diesmal überlegt, dass jemand ein Vortrag halten kann.

Vielleicht kommen dann mehr Leute zum Treffpunkt an der Knollstraße.

Es waren über 25 Personen da, was sicherlich für Dennis auch sehr erfreulich ist.
Dennis Strauß-Sowers aus Hamburg ist ein Versicherungsvertreter von Signal Iduna (und macht Außendienste) und war bereit, nach Osnabrück zu kommen.
Zuerst gab es ab 15 Uhr Kaffee, Tee und Kuchen (die Teller ganz schnell leer „geräumt“ wurden) und Dennis begann um 16 Uhr seinen Vortrag für ca. eine halbe Stunde.

Er gab zum Schluss uns auch seine Visitenkarte und macht auch in andere Städte persönliche Beratungen, wenn man viel über die Versicherung wissen möchte. Bei ein paar Fragen kann man auch mit ihm unter Skype „telefonieren“.
Wenn es um Versicherungen geht, ist es toll, ihn zu haben, da man mit ihm barrierefrei kommunizieren kann. Man kann sich Informationen holen, welche Versicherungen wichtig sind und welche nicht.
Wer am Sonntag beim Vortrag leider nicht dabei sein konnte, kann sich auch direkt mit Dennis Strauß-Sowers in Verbindung setzen.

Agentur der SIGNAL IDUNA

Dennis Strauss-Sowers

 

Email: dennis.strauss-sowers(ät)signal-iduna.net

Skype: Agentur Dennis Strauss-Sowers
SIGNAL IDUNA

 

*Spamschutz, bitte (ät) durch @ ersetzen


 

Am Samstag den 09.April findet Deutsche Gehörlosen Fußballmeisterschaft in Osnabrück statt.
DGFM-Achtelfinale: Hamburger GSV gegen GSV Düsseldorf

Anstoß um 12 Uhr in Ballsport e.V. Osnabrück-Eversburg, Barenteich 4, 49090 Osnabrück

 

Zuschauer sind herzlich Willkommen.


Hörgeschädigte Basketball-Camp von 29.April - 1.Mai 2016 für Mädchen und Junge

 

Mach das Beste aus Dir - auch im Basketball!

 

Das Basketballcamp der Gehörlose SV Osnabrück ist für Mädchen und Jungen, sowohl für Anfänger als auch für Könner geeignet und für Spieler/innen aller Vereine, sowie vereinslose Spieler/innen offen.

Es wird in verschiedenen Trainingsgruppen, bei qualifizierten Trainern der Gehörlosen SV Osnabrück geübt.

Die Camper werden je nach Alter und Spielstärke in Trainingsgruppen eingeteilt, dort wird entsprechend dem Leistungsstand trainiert.

Die Basketball-Grundtechniken werden genauso wie die Feinheiten vermittelt, die meisten Trainer haben jahrelange Erfahrung als Mannschafts- und Spielertrainer.

 

Wir freuen uns darauf viele Kinder in den Camps begrüßen, und den Spaß am Basketball vermitteln zu können. --> also, Anmelden!! :)

 

LET`S GOOO!

Download
Hörgeschädigte Basketball-Camp von 29.April - 1.Mai 2016 für Mädchen und Junge
Anmeldeformular
Basketball-Camp 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 395.9 KB

Am 09.03.16 war eine kleine Osterfeier vom GSV Osnabrück der Kinder- und Jugendliche - Abteilung Schwimmen.

 

Das war das erste Mal mit der Osterfeier mit den Kindern und Jugendlichen.
Es war schönes Wetter, die Sonne scheint. Da habe ich Glück gehabt.
Es waren ca. 14-15 Jugendliche und Kinder da und sie sind zur Obstwiese um 16 Uhr gekommen.
Vorher war ich schon auf der Obstwiese, weil ich für die Kinder Oster-Schokohase versteckt habe. Sie wissen nicht, es war eine Überraschung für sie.

Ich war aufgeregt und hoffe, dass sie Spaß bei der Osterfeier gehabt haben.
Als ich die Kinder erzählt habe, dass ich für sie eine Überraschung habe und sie waren so aufgeregt und wissen nicht was das für eine Überraschung war, dann habe ich gesagt, ihr könnt nach einer Oster-Schokohase suchen, jeder soll bitte nur eins finden. Da laufen die Kinder schon schnell herum und suchen. Die Kinder haben gefunden, sie fragten mich, ob sie es jetzt essen dürfen. Ich sagte ja. Ich habe dann noch den Rest gesucht und habe sie auch  gefunden, weil ein paar Kinder krank waren.
Dann haben wir noch was gespielt und wir haben gemeinsam viel gelacht.
Um halb 6 sind wir in die Mensa rein, weil es kalt war und wir genug gespielt haben. Die Kinder haben keine Geduld weil sie Hunger haben. Max und Kit haben die Bratwürste gegrillt.
Es gab Bratwürste, Kartoffelsalat, Nudelsalat, Baguettes und verschiedene Gemüse.
Den Kindern hat es gut geschmeckt und danach waren sie wieder draußen und haben verstecken gespielt mit Anschlag. Ich habe mitgespielt,  wir haben viel gelacht und es hat Spaß gemacht. Die Kinder wünschen sich, dass ich mal an einem Mittwoch zum Schwimmen kommen soll. Sie haben immer nach mir gefragt.
Es war ein toller Tag für mich, weil ich das erste Mal Osterfeier organisiert habe.

 

Jugendleiterin
Sabrina Schwenker


Jahreshauptversammlung  am 21.02.2016


Am Sonntagnachmittag begann um 15 Uhr die Jahreshauptversammlung, diesmal mit Wahl.

Zwischendurch konnten wir Kaffee/Tee trinken und ein paar Kekse essen.

Kristoffer Jansen, der 1. Vorsitzende berichtete über das letzte Jahr. Ebenso konnten der Sportwart und die Kassiererin über das letzte Jahr berichten und der geschäftsführende Vorstand konnte entlastet werden. Dann gab es 10 Minuten Pause bzw. Raucherpause. ;-)


Nun ging es los mit den Neuwahlen. Der erste Vorsitzender Kristoffer  und der 2. Vorsitzender Kit Radke sind bereit, die Ämter weiterzuführen.

Danach wurde nach einem neuen Kassierer gesucht, Michael Peters war bereit, die Kasse zu übernehmen.

Max Hoischen ist der 2. Kassierer. Schriftführerin Martina Leker-Grothmann und Sportwart Timo Kruckemeyer blieben im Posten.

Anschließend kamen neue Gesichter zum Gesamtvorstand und es wurden Eventmitarbeiterinnen Michaela Löwenhagen und Claire Thielen gewählt.

Beisitzerinnen wurden Franziska Lückebergfeld, Claire Thielen und Lisa Dreishing.


Anschließend konnten mehrere Mitglieder einige Vorschläge machen unter Verschiedenes.
Die Versammlung endete so gegen 19 Uhr


Der Vorstand freut sich auf neue Personen und hofft auf eine gute Zusammenarbeit.


Am  20.02.2016 fand im Karl-Luhmann-Heim die Basketballsitzung statt.

 

Der Abteilungsleiter Timo Kruckemeyer eröffnete die Sitzung und es wurde über einige Punkte gesprochen, unter anderem Punktspiele und Training. Es war um die 18 Leute anwesend. Es gab auch Neuwahlen. Wiedergewählt wurde Timo Kruckemeyer für weitere 2 Jahre als Abteilungsleiter, er hat jetzt sogar 2 Stellvertreter: Max Hoischen und Lisa Dreishing.
Neuer Kassierer wurde Nikolas Lovett.

Der bisherige Abteilungskassierer Thomas Jung wurde nach mehr als 10 Jahren mit einem Gutschein und einem Buch bedankt.


Auch die Kapitäne wurde gewählt: Bei den Herren ist Max Hoischen der erste Kapitän, der zweite ist Michael Peters.

Franziska Lückebergfeld wurde zur 1. Kapitänin gewählt, ihr Stellvertreter ist Lisa Dreishing.


Außerordentliche Motorsportsitzung am Sonntag, den 14.02.16

 

Es gab eine kommissarische Neuwahl der Abteilung Motorsport. Egon Alles, der 2. Leiter berichtete über das letzte Jahr und gab einige Termine für dieses Jahr bekannt. Anschließend wurde ein neuer kommissarischer Leiter gewählt und Said Foltin war bereit, diesen Posten überzunehmen für ein Jahr.
Said Foltin kann man unter der Mail Adresse gsv.motorsport@gmail.com erreichen.

 

Der Vorstand wünscht Said alles Gute für die Zusammenarbeit.

 

Im August sind die Deutsche Meisterschaften in Kirchlengern und die Abteilung freut sich darauf, dass sie die Organisation übernehmen kann. 


1 Jahr Bowling im GSV

 

Am Sonntag, den 24. Januar 2016 konnte die Bowling-Abteilung ihr 1jähriges Jubiläum feiern. 15 Spieler und Spielerinnen kamen zum Jubiläums-Bowling. 3 Stunden lang wurde gespielt, geredet und gelacht. Einige der Spieler und Spielerinnen sind schon von Anfang an dabei. Bei ihnen sah man deutlich Verbesserungen im Spiel und in den Punkten. Der Nachmittag hat super funktioniert und alle haben viel Spaß gehabt.
Wir freuen uns immer über neue Mitspieler, die sich gern mit uns treffen wollen und trainieren möchten. Es ist eine lustige Gruppe, die viel Spaß hat. Also kommt vorbei und macht mit, damit wir noch viele Jubiläen feiern können.


Neujahrsfeier am 16.01.2016


Am Samstag, den 16.01.2016 war es mal wieder soweit. Der Nachmittag begann mit einem Basketball Punktspiel in Bad Rothenfelde, welches sie leider verloren haben. Denn 2 Leistungsträger waren nicht dabei und die andere Mannschaft war diesmal besser.
Ab 17 Uhr trudelten die Mitglieder und Gäste im Treffpunkt ein. So gab es hier und dort einen Plausch.

Kurz vor 18 Uhr wurde das warme Essen geliefert und wir durften erst nach einer Begrüßung vom 1. Vorsitzenden Kristoffer Jansen das Büffet ansteuern. Max hatte eine Idee, denn es wurde verlost, wer als erstes ans Büffet darf. Jeder Tisch hatte eine Nummer und es wurde von einem Losfee, wobei Liam es sein durfte.

So gab es keinen großen Ansturm an Büffet. Es gab viel Auswahl beim Büffet und sogar Nachtisch wurde auch gerne genommen. Als alle satt waren und es für lecker befunden haben, kam Kristoffer wieder nach vorne.

Es wurden verschiedene Ehrungen gemacht. Als erstes wurde die Schriftführerin Martina Leker-Grothmann geehrt, da sie über 20 Jahre im Vorstand in verschiedene Posten ehrenamtlich gearbeitet hat und eine Urkunde vom Landessportbund und vom Sportverein eine kleine Anerkennung überreicht bekam.

Sie hat sich darüber gefreut. Dann durfte der Sportwart Timo Kruckemeyer die Ehrung übernehmen.

Als erstes wurde die Basketball Abteilung präsentiert, der Korbjäger war diesmal Max Hoischen. Dann wurde bei Bowling auch mehrere Sportler- und innen geehrt und zwar mit einem Pokal, einmal für’s Training und einmal für die Meisterschaft, die viele Pins gemacht haben. Die Drillinge mussten 2x nach vorne, da sie bei beiden je ein Pokal bekamen und zwar in den Plätzen 1-3 aufgeteilt für die Drillinge Micaela, Sabrina und Christin. Bei den Herren waren es Marcel Plogmann (2x), Jean-Pascal Rinschen, Christian Effenberger, Pascal Wagenknecht und Kristoffer Jansen. Zum Schluss wurden bei Motorsport auch einige geehrt mit einem Pokal und zwar Vanessa Kuckmeyer und Marcel Plogmann in Mixed und Egon Alles im Schwergewicht. Danach kam Kit nach vorne und hielt auch eine kurze Rede. Zuallererst bedankte er sich bei Kristoffer, dass er den Posten als 1. Vorsitzender gut macht und bisher viel Arbeit für den Verein investiert hat.

Nun überreichte Kit ihm ein „Polizeifarbiges BOSS-Tshirt“, worüber Kristoffer sich sehr gefreut hat.

Dann kam Diana, seine Frau nach vorne und lud den Vorstand auch nach vorne ein. Sie bedankte sich beim Gesamtvorstand für die ganze Organisation und überhaupt auch für die ehrenamtlichen Arbeiten für den Sportverein. Da überreichte sie uns allen ein Gutschein von „Joey’s Pizza“ (von Mitgliedern gespendet) und wir dürfen bei einer zukünftigen Sitzung dann was Leckeres essen.

Zum Schluss machten Kit und Max ein „Spiel“ mit uns… wir durften alle einen Quizbogen ausfüllen. Es gab 10 Fragen und die mussten wir beantworten.

Während die beiden die Punkte vom Quizbogen zusammen rechnete, kamen die Drillinge nach vorne und zeigten uns einen Gebärdensong vor mit „We are the world“, teilweise wurde es in Deutsch gebärdet.

Das haben sie auch sehr gut gemacht.

Nun durften wir alle auf Kit’s und Max‘s Antwort gespannt sein, wer von den „Mitspieler/innen“ die ersten drei Plätze gemacht haben. Das waren sogar nur 3 Frauen, die auch noch nie im Vorstand gearbeitet haben.

Den 3. Platz machte Franziska und bei den beiden Erstplatzierten musste eine Stichfrage die Entscheidung bringen. Claire machte den 1. und Vanessa den 2. Platz. Es wurde Preisgeld ausgelegt.

 

Zum Schluss wurde noch bis in die Nacht geklönt.
Es ist eine gut gelungene Feier gewesen und es hat uns allen Spaß gemacht.


Der Gehörlosen Sportverein Osnabrück möchte sich bei all seinen Spielern, Trainern, Betreuern, Mitgliedern, Eltern, Sponsoren und Freunden für die großartige Unterstützung in 2015 bedanken.

 

Wir freuen uns, auch in 2016 gemeinsam mit Euch neue Erfolgsgeschichten zu schreiben.

Euch und Euren Familien wünschen wir einen schwungvollen Start in das neue Jahr und auch persönlich alles Gute!

 

 

Der Vorstand