Aktuelles 2019


Herzlich willkommen zum

"Spiel ohne Grenzen"

am Samstag, den 17.08.2019





Radtour zum Alfsee

 

Am Pfingstsonntag, den 09. Juni fand zum dritten Mal eine Radtour statt. Sie trafen sich um 11 Uhr beim Gasthaus Knollmeyer im schönen Nettetal, um von dort zu starten. Mit 10 Radfahrer*innen fuhren sie bei sommerlichen Temperaturen diesmal Richtung Alfsee. Diese Tour wurde von Jean-Pascal Rinschen und Thomas Jung organisiert. Die beiden hatten die Strecke eine Woche zuvor erkundet. Die Rundfahrt war diesmal ca. 60 km lang und hatte wenige kleine Steigungen. Gemeinsam haben sie diese bewältigt und konnten sich dann in den Abfahrten erholen.
Über Rulle, Wallenhorst, Schleptrup, Pente (hier gab es eine kleine Pause), Bramsche, Hesepe fuhren sie zum Alfsee in 2 Stunden. Hier genossen sie eine große Pause mit Unterhaltung und leckerem Kuchen oder Eis. Die Rückfahrt führte sie über Rieste, Sögeln, Epe, Epe-Knäppen, Bramsche, Schleptrup, Wallenhorst und Rulle wieder zum Ausgangspunkt zurück. Sie dauerte auch ca. 2 Stunden. Alle Teilnehmer sind gesund und ohne Panne aber ein wenig erschöpft am Gasthaus Knollmeyer angekommen.
Hier konnten sie zum Abschluss ihre Kräfte wieder auftanken. Bei gutem Essen und kühlen Getränken erholten sie sich schnell. In fröhlicher Runde ließen sie den schönen Tag gemütlich ausklingen.  




Seminar (Übungsleiter C und Anti-Doping Prävention) vom 24.5. bis 26.05. in Hannover

 

An dem Seminar nahmen Trio Schwenker und Denise Glöde, sowie Timo Kruckemeyer (als Beauftragter Leistungssport und Anti-Doping) teil.
Am ersten Tag: Thema über Anti-Doping -> zwei hörende Dozenten mit 2 Gebärdensprachdolmetscherinnen. Es gab zahlreiche Informationen über Anti-Doping für die Drillinge als Leistungssportlerinnen. Besonders sehr wichtig für Christin, Micaela und Sabrina, weil die Drillinge zurzeit im Kader der Bowling-Nationalmannschaft einberufen sind. Nach dem Unterricht gingen wir in eine Bar und unterhielten uns mit Personen aus den anderen Vereinen, dabei waren GSC Göttingen und GSV Braunschweig. Der nächste Tag war ein langer Tag, theoretischer und praktischer Teil standen an, sowie Gruppenarbeit. Die gehörlose Dozentin Annette S. aus NRW hielt den Vortrag. Was ist Leistungssport? Sie zeigte auch, wie man ein Trainingsplan erstellen kann, u.a. machten wir am Nachmittag den praktischen Teil. In der Sporthalle mussten wir Übungen für Dehnung und Muskelaufbau machen. Zuerst mussten wir die Füße aufbauen, dann schrittweise nach oben bis zum Hals/Kopf. Nach dem Abendessen machten wir weiter mit der Theorie. Um 20.30 Uhr war der Unterricht zu Ende. Die Drillinge, Denise, Timo und Dozentin Annette gingen zum Maschsee und saßen in einem Restaurant. Der Abend war gemütlich und es wurde viel unterhalten. Am letzten Tag machten wir weiter mit der Theorie; das Thema war „Sportgerechte Lebensführung“. Nach dem Mittagessen fuhren dann alle nach Hause. Es war ein großartiges Seminarwochenende.





Liebe Sportfreunde,

 

wir, der GSV Osnabrück, möchten in der nächsten Saison 2019/2020 am Futsal-Punktspielbetrieb teilnehmen. Da suchen wir dringend Spieler für unseren Kader im Punktspiel. Gehörlose/Schwerhörige und hörende Leute sind herzlich willkommen.

Falls ihr interessiert seid bzw. Fragen habt, bitte unter der Email Adresse: gsvos.fussball(at)gmail.com schicken und wir geben gerne Rückmeldung.

 

Euer Futsal-Team


*Spamschutz, bitte (ät) durch @ ersetzen.



Sportlerehrung am 15.03. in der OsnabrückHalle



Bericht aus der Neuen Osnabrücker Zeitung am 16.03.


Jugendversammlung mit Wahl..... weiter lesen...



Karnevalsfeier am Sonntag, den 03.03.


Am Sonntag feierten wir am Nachmittag Karneval im Treffpunkt an der Knollstraße und wir waren ca. 20 Personen. Jean-Pascal Rinschen, der Organisator begrüßte uns und wünschte den Mitgliedern viel Spaß beim Feiern. Einige haben sich verkleidet. Es gab Kaffee, Getränke und Kuchen. Anschließend wurden einige Spiele gemacht. Wir teilten uns in 2 Gruppen auf und machten ein kleiner Wettkampf, wer schneller die Luftballons in der Luft (an der Leine) kaputt machen konnte. Danach mussten immer 2 Personen gegeneinander spielen und versuchen zu gewinnen, indem sie ein Negerkuss schnell aufessen. Das nächste Spiel war „Tanz auf der Zeitung“, da mussten immer 2 Personen versuchen, auf der immer wieder kleineren Zeitung zu stehen, wenn die Musik zu Ende ist. Zum Schluss spielten wir „Die Reise nach Jerusalem“. Alle hatten viel Spaß und gegen 18 Uhr sind alle wieder nach Hause gefahren. 


Ein Dankeschön an Gerland Hörgeräte!!!

 

Für die Basketballabteilung des Gehörlosen-Sportverein Osnabrück v. 1958 gab es eine Spende von Herrn Thorsten Gerland vom Gerland Hörgeräte für die Shootingsshirts. Als Dank für die Unterstützung, auch in den letzten Jahren, überreichte Abteilungsleiter Timo Kruckemeyer Herrn Gerland ein Shootingsshirt. Er hatte sich sehr darüber gefreut. 

Vielen Dank nochmal!


hier klicken -> Motorsport Abteilung Sitzung am 02.02.


Jahreshauptversammlung am 10.02. im Treffpunkt an der Knollstraße

 

Als die Mitglieder nach dem leckeren Frühstück satt waren, läutete die Jahreshauptversammlung durch den 1. Vorsitzenden Kristoffer Jansen ein. Es wurde über das vergangene Jahr im Bereich Veranstaltungen und Sport und ebenso über die Kasse berichtet.  Ausnahmsweise wurde in diesem Jahr die Stellvertreterin für die Kasse gewählt, da der bisherige aus privaten Gründen letztes Jahr den Posten abgegeben hat. Franziska von Stuckrad hat sich bereit erklärt, den Posten zu übernehmen. Zum Schluss wurden ein paar Themen angesprochen und überlegt, wie diese Probleme gelöst werden kann. Ansonsten ist die Jahreshauptversammlung gut verlaufen. 


hier klicken -> Jahresversammlung der Bowling-Abteilung am 26.01.


Neujahrsfeier am 13.01. im Landhaus Mehring


Dieses Mal fing die Neujahrsfeier schon am frühen Vormittag und wir konnten im Landhaus Mehring am Harderberg reichlich frühstücken. Max und Jean-Pascal hatten als Eventmitarbeiter die Organisation übernommen und alle Gäste applaudierten, weil wir für einen guten Preis eines breit aufgestellten Frühstücks mit großer Auswahl an leckere Brötchen, Brot, Rührei, Speck, Würstchen, Wurst- und Käseplatte, 3 verschiedene Säfte und 3 verschiedene Sorten als Nachtisch bekamen. Als sich alle satt gegessen haben, begann Kristoffer als 1. Vorsitzender, nach der Begrüßung, mit der Mitgliederehrung. Manuel Leck wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt und Finn Hoischen für 15 Jahre (er bekam eine Urkunde, ein Gutschein und ein Bronze Abzeichen). Anschließend setzte Kristoffer mit der Sportlerehrung fort. Mannschaft des Jahres war die Motorsportabteilung mit dem 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften. Sportler des Jahres wurde Said Foltin aus der Motorsportabteilung und Sportlerin des Jahres wurde dieses Jahr keine gewählt, dafür wurde Martina Leker-Grothmann für ihr Ehrenamt (über 25 Jahre) geehrt. Nachwuchssportler wurde Felix Grothmann und Nachwuchssportlerin wurde Sabrina Schwenker.
Die Bowling Abteilung hat auch eine Ehrung gemacht. Wanderpokal bekamen Marcel Plogmann und Micaela Schwenker.
Kristoffer bedankte sich bei Max und Jean-Pascal für die Organisation.
Die Feier ging gegen 14 Uhr zu Ende und alle fuhren dann wieder nach Hause. 


Medienseminar vom 04.-06.01. in Hannover

 

Am Freitag fuhren Timo, Kristoffer, Pascal und Martina gegen Mittag nach Hannover zum Landessportbund, wo wir das Wochenende übernachten konnten und nahmen an verschiedene Seminare teil. Kristoffer und Pascal nahmen am Excel Anfänger Kurs teil und lernten wie man Excel benutzen kann, z.B. für Mitgliederverwaltung. Timo hat das Seminar in Excel Fortgeschrittene besucht und schwierige Formel Aufbau wie z.B. für eine Statistik gelernt.
Martina hat das Seminar in "Power Point" und "Homepage" besucht. Bei Power Point erfuhr sie z.B. wie man mehrere Folien zusammenlegen kann und als Präsentation vorzeigen kann. Da lernte sie auch wie man Bilder und anderes einfügen kann.
Für die Homepage konnte Martina mehr Informationen bekommen, wie man die Homepage gestalten kann.
Es sollte auch noch "Bildbearbeitung" geben was leider nicht klappte.
Samstagabend saßen sie mit den anderen Teilnehmer/innen zusammen gemütlich mit einem Bier oder einem Wein an der "Bar".
Die Teilnehmer/innen sagten alle dass sie viele Informationen mit nach Hause mitnahmen.
Sonntag nach dem Mittagessen fuhren sie wieder nach Hause.