Berichte aus der Bowlingabteilung


Deutsche Gehörlosen Meisterschaft Bowling in München vom 07.04.- 09.04.

 

Am Mittwoch, den 06.04. fuhren Laura, Lena, Vincent, Sabrina, Micaela, Christin und Marc mit dem Bulli von Allgäu nach München. Sie waren vorher einige Tage zusammen im Kurzurlaub im Allgäu. Weil sie noch viel Zeit hatten, haben sie erst das Sea-Life in München besucht. Am Nachmittag haben sie sich im B&B Hotel eingecheckt und sind dann zur Dream Bowling Halle gefahren. Lena hat dort eine neue Kugel bohren lassen und sie wollten sich die mit 52 Bahnen größte Bowling-Halle in Deutschland anschauen. Anschließend trafen sie Jan beim Bowling und fuhren mit ihm zurück zum Hotel. Nach dem langen Tag hatten sie alle großen Hunger und sind in einem Restaurant essen gegangen. Es war sehr lecker und gut gestärkt sind sie zurück zum Hotel gegangen. Dort trafen sie Spieler*innen der Vereine aus Stuttgart, Mannheim und Gießen. Es war ein schöner Abend.

 

Am nächsten Tag, den 07.04. haben sie gemeinsam gefrühstückt. Weil das Spiel erst um 14 Uhr begann, konnten sie noch das schöne Wetter genießen und einen Einkaufsbummel machen.  Um 13 Uhr fuhren sie mit dem Bulli zur Veranstaltungshalle. Sie waren sehr aufgeregt und freuten sich auf den Wettkampf und auf das Wiedersehen mit den anderen Teilnehmern. Das Öl auf den Bahnen ist nicht so einfach zu spielen, aber sie kämpften und versuchten ihre besten Leistungen zu zeigen. Laura und Vincent drückten die Daumen.

 

Einzel Herren 26 Teilnehmer:

Jean Pascal Rinschen: 854 Punkte  21. Platz

Marc Morgenroth:        810 Punkte  24. Platz

 

Einzel Damen 15 Teilnehmerinnen:

Micaela Schwenker: 998 Punkte    4.Platz

Sabrina Schwenker:  879 Punkte  12. Platz

Christin Schwenker: 767 Punkte  13. Platz

Lena Büttner:            643 Punkte  15. Platz

 

Sie sind zufrieden mit ihren Ergebnissen.

Nach dem Wettkampftag gingen sie alle gemeinsam ins Restaurant. Sie ließen sich das gute Essen schmecken und redeten noch über ihre Spiele. 

 

Am 08.04. begann das Spiel im Doppelwettbewerb schon um 9 Uhr. Es spielten Micaela mit Sabrina, Christin mit Lena und Marc mit Jean Pascal. Sie kämpften um bessere Leistung als am Vortag. Leider waren alle Spieler besser als sie. Aber sie gaben nicht auf, weil am nächsten Tag noch ein Wettkampf als Mannschaft stattfand.

 

Herren Doppel 15 Teilnehmer:

Marc mit Jean Pascal:         746 und 827 14. Platz.

 

Damen Doppel 10 Teilnehmerinnen:

Micaela mit Sabrina: 841 und 903   6. Platz

Christin mit Lena:      840 und 652 10. Platz

 

Der Doppelwettkampf endete um 13 Uhr. Anschließend schauten sie noch den Trio-Wettbewerb der anderen Vereine an. Am Ende des Turniertages trafen sie sich dann zum gemeinsamen Essen im Restaurant. Danach saßen sie im Hotel nochmals zur Besprechung zusammen. Am nächsten Tag fand der Mannschaftswettbewerb statt. Micaela war unseren Kapitän. Wenn sie richtig hart kämpfen und gut spielen würden, haben sie vielleicht eine Chance auf eine Medaille. Sie dachten, dass nur 4 Mannschaft teilnehmen werden. Aber in letzter Minute hat sich noch München als 5. Mannschaft bei den Damen angemeldet. 

 

Am Samstag begann das Spiel um 9.30 Uhr. Laura und Vincent feuerten sie alle an, denn sie mussten um deren Spiel kämpfen. Sie spielten bis 3. Spiel und gingen danach in die Mittagpause. Sie alle warteten sehr gespannt auf das Zwischenergebnis. Es war ein Kopf an Kopf Rennen. Laura, Vincent und Lena gaben uns die richtige Motivation und Unterstützung für das Spiel. Aber leider hat es nicht gereicht für den 3. Platz. Sie hatten -26 Pins auf München, die den 3. Platz holten. Sie waren so enttäuscht und traurig, weil sie so knapp den 3. Platz verloren haben. Aber sie sind so dankbar, dass sie nicht aufgegeben haben, unsere Power Girl Team. Sie sind trotzdem sehr stolz auf den gemeinsamen Wettkampf.

 

Ergebnis der All- Event- Wertung: 

Herren: 42 Teilnehmer              Jean Pascal Rinschen: 26. Platz

                                                   Marc Morgenroth: 28. Platz

 

Damen: 24 Teilnehmerinnen     Micaela Schwenker:   6. Platz

                                                   Sabrina Schwenker: 12. Platz

                                                   Christin Schwenker: 14. Platz

                                                   Lena Büttner: 21. Platz

 

Am Abend fand die Siegerehrung im Dream Bowling statt. Danach gab es ein leckeres Buffet. Dort feierten sie dann zusammen und haben viel gelacht.

 

Jetzt freuen sie sich, dass Jan Wegner bei uns Mitglied wird. Jetzt haben wir auch eine Herrenmannschaft, die heißt Power Men Team und die Damenmannschaft Power Girl Team. 

 

Am Sonntag den 10.04. gingen sie zusammen frühstücken und verabschiedeten sich von Spieler*innen aus Mannheim und Stuttgart. Sie fuhren dann mit dem Bulli nach Hause. 

 

Die nächste Pokal Meisterschaft findet vom 07.10.2022 - 09.10.2022 in Stuttgart statt.   


Bowlingtreffen und Sitzung mit Wahl am 12.02.

 

13 Bowlingspieler*innen mit 4 Kindern trafen sich am Café am Rubbenbruchsee bei tollem Sonnenschein in Osnabrück.  Die 1. Bowlingleiterin Denise Glöde-Jansen begrüßte alle und sie haben erst mal leckere Kuchen gegessen und frisch gemahlte Kaffee und aromatisierte heiße Schokolade getrunken. Die Kinder haben Eis gegessen. Die Sitzung begann, zuerst wurde kurz berichtet, wegen der Coronazeit gab es nicht viel zu sagen. Dann begann die Wahl, es wurden neue Bowlingleiter*innen gesucht und auch gefunden. Sabrina Schwenker ist die neue 1. Bowlingleiterin und ihre Schwester Christin wurde als 2. Leiterin gewählt. Alle freuten sich und die alten Bowlingleiter*in werden sie dabei unterstützen. Nach der Sitzung machten sie einen kleinen Spaziergang und die Kinder wollten zum Spielplatz und dort tobten sie bis zum Sonnenuntergang. Bei Sonnenuntergang fuhren alle wieder nach Hause. Es gab zufriedene Gesichter und hoffentlich einen neuen Start.


Landesmeisterschaft am 8. Januar in Braunschweig

 

Denise Glöde-Jansen (Bowling-Abteilungsleiterin) fuhr alleine nach Braunschweig, da dort die Landesmeisterschaft Bowling-Tagung mit Wahl gab. Thomas Ritter wurde wiedergewählt. Nach und nach kamen die anderen Spieler*innen. Vom GSV Osnabrück sind die Drillinge Micaela, Sabrina und Christin Schwenker, Marc Morgenroth und Denise dabei. Die Auslosung für die Bahnnummer wurde an die Spieler und Spielerinnen verteilt. Um 10 Uhr startete das Probewurf und danach begann der Wettkampf und alle kämpften um die guten Pins. Es war schwer mit der Maske zu spielen. Am Ende des Spiels hatten sie alle geschafft. Schnell gingen sie alle nach draußen um frische Luft zu schnappen und entspannten sich. Die Ergebnisse waren für sie sehr überraschend. GSV Osnabrück holte unerwartet doch eine Medaille, Bronze, das ist sehr großartig. Dazu kaum zu glauben --> Denise Glöde-Jansen holte zum ersten Mal die Bronzemedaille im Einzel bei der Landesmeisterschaft. Endlich! Spieler*innen des GSV Osnabrücks sind sehr stolz auf Denise.